Tag: 2019

Sportler-Ehrung für das Jahr 2019 im kl. Festsaal der Stadthalle Detmold am 26.2.2020

Foto: H.-J. Dörrer

Es muss schon etwas Besonderes gewesen sein, wenn abends bei heftigen Hagel und Schneeschauern Menschen den Weg zur Detmolder Stadthalle suchen, denn im gut gefüllten Festsaal fand die Sportler-Ehrung der Stadt Detmold und des Sportverbands statt unter der launigen Moderation von Frank Schröder, bekannte Stimme von Radio Lippe.

Es galt insgesamt 99 Sportlern, 16 Mannschaften und 20 Einzelsportlern Dank und Anerkennung für die außerordentlichen Leistungen mit Urkunden und kleinen Geschenken auszusprechen.
Die musikalische Eröffnung kam von der Band des Christian-Dietrich-Grabbe-Gymnasiums unter Leitung von Markus Wischer, dessen vierzehn Musiker auch in kurzen Teil-Soli glänzten.
In den Grußworten von Bürgermeister Rainer Heller und Karl-Heinz Danger, Vorsitzender des Stadtsportverbands, schimmerte eine Botschaft über den Tellerrand hinaus: Ohne Breitensport in den Vereinen sind die Grundlagen des Spitzensports über die Region hinaus nicht denkbar. Stützen herfür sind die ehrenamtlichen Tätigkeiten vieler Helferinnen und Helfer im organisierten Sport. Das kleine sportliche Pflänzchen „Sports4kids“ ist in Detmold zu einem stattlichen Baum geworden. Förderung von Sportstättenbau mit einhergehenden Sanierungen läuft derzeit in Detmold an. Stolz schwang in Dangers Hinweis, dass unter dem Dach des größten Sportverbands in Lippe 20.000 Sportler in 60 Sportvereinen aktiv sind, denen Dank für ihren Einsatz im Training und Wettkampf gebühre. Darum war es beiden Rednern eine Freude, die Sportler auszuzeichnen.

Die Kunstturnvereinigung glänzte mit der neunjährigen Mia Lutkova, mit Katelyn Müller und Miriam Bergmann, die jeweils den 1. Rang im Nachwuchswettkampf, -talentcup bzw. NRW-Landesmeisterschaft im Geräteturnen belegten. Nicht weniger erfolgreich war das Grabbe-Gymnasium, dessen Teilnehmer neben den eigenen Erfolgen das Erleben der Paralympics im Olympiastadion Berlin als Highlight ansahen.

Elias Sansar von der LG Lage-Detmold als Dauer-Sieger des Hermanns- und Residenzlaufs benannte Trainingsfleiß als Voraussetzung für seine Erfolge in den Landschaftsläufen.

Emma Caspari als Teilnehmerin bei den Jugend-Europameisterschaften im Orientierungslauf klärte darüber auf, dass die Läufe nach Karte und Kompass bestritten würden und elektronisch überprüft werde, ob die festgelegten Geländepunkte tatsächlich angelaufen wurden.

Die Startgemeinschaft OWL mit der Leichtathletik-Männermannschaft Ü 40 hatte in der Anforderung von acht Disziplinen einen dritten Platz bei der Deutschen Meisterschaft und einen ersten Platz in der NRW-Landesmeisterschaft belegt.

Weiterlesen

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Der Vorstand des Sportverbandes wünscht allen Sportlern, Helfern, Sportfunktionären und deren Familien in Detmold eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Die Indiaca-Damen vom CVJM Pivitsheide/Sylbach siegten bei den Deutschen CVJM Meisterschaften!

Der Deutsche Meister! (Foto: Lara Petry)

Am 09./10.11. fanden die Deutschen CVJM Meisterschaften in Bad Marienberg statt. Mit jeweils einer Mannschaft im Herren, Damen und Mixed Bereich war der CVJM Pivitsheide/Sylbach dort vertreten.

Die Damenmannschaft spielte sich problemlos und ohne Niederlage durch die Gruppenphase. Als Gruppenerster ging es dann im Viertelfinale gegen Nordhausen, die dann mit 28 Punkten Rückstand ihre Niederlage eingestehen mussten.
Am nächsten Tag wurde im Halbfinale die Mannschaft aus Enzweihingen besiegt.
Im Finale trat als Gegner Kamen auf den Plan. Hoch motiviert, voller Energie und bereit, jeden Ball noch irgendwie zu erwischen, startete unsere Damenmannschaft ins Spiel. Dieses Finale, diesen Sieg, diesen Titel wollten sie sich dieses Jahr nicht nehmen lassen. Um jeden Ball wurde gekämpft, kein noch so weit weg verspielter Ball wurde abgeschrieben, es wurde alles herausgeholt, was man an Erfahrung, Können und Taktik über die Jahre gesammelt hat. 10 Sekunden vor Ende hieß es 26:27 für Kamen, aber Angabe auch auf der Kamener Seite, sodass ein Angriff zum Ausgleich noch möglich wäre. Diese Chance ließen die Damen auch nicht ungenutzt verstreichen und in allerletzter Sekunde rettete man sich mit einem Angriff in die Verlängerung. Diese schien eher den Kamenern zu helfen, die die ersten 4 min ihren zwei-Punkte-Vorsprung hielten. Aber unsere Damen wollten nicht aufgeben. Alles aus sich herausholend, gelang es ihnen, den Rückstand aufzuholen, und in eine 3-Punkte-Führung umzulenken, die sie dann auch solange nicht mehr aus der Hand gaben, bis es nach insgesamt 24 gespielten Minuten hieß: Wir sind Deutscher Meister!

Die Mixed Mannschaft spielte sich am Samstag bis ins Viertelfinale, musste sich aber im Halbfinale gegen Grünwinkel verloren geben. Den dritten Platz ließ sich unsere Mannschaft dann aber nicht nehmen und gewann ihr letztes Spiel des Turniers gegen Pfaffenhofen.

Die Herren spielten sich am Samstag in der Gruppenphase durch Höhen und Tiefen, und beendeten sie mit einem klaren Sieg gegen Malmsheim. Im Viertelfinale scheiterte die Mannschaft gegen Rußheim und beendete das Turnier mit einem verdienten 7. Platz.

Mit einem ersten, einem dritten und einem siebten Platz fuhren alle Beteiligten zufrieden und glücklich wieder der Heimat entgegen.

Lara Petry

Männliche B-Jugend des CVM Sylbach/Pivitsheide schafft den Hattrick

Am vergangenen Wochenende hat die männliche B-Jugend der Indiaca Abteilung der CVJM Sylbach/Pivitsheide erneut die Deutsche CVJM-Jugendmeisterschaft gewonnen. Nach 2017 und 2018 steht das Team erneut oben auf dem Podest. Damit wird ein 30 Jahre alter Rekord des CVJM Kusterdingen eingestellt, die Ende  der 80er Jahre auch drei Mal hintereinander B-Jugend Meister in der männlichen Jugend werden konnten. Das Team, bestehend aus  David Kästner, Florian Beckmann, Petrus Tadday, Jannik Skroblin, Niels Freckmann, Niklas Gieselmann und Michael Dummler,  waren als Favorit in das bayrische Speichersdorf  angereist. Am Samstag startet das Team in der Vorrunde gleich gegen die spielstarken  Kamener mit einem souveränen Sieg in das Turnier. Übrigens sollte es nicht das einzige Spiel gegen den CVJM Kamen in dem Turnier sein. Weitere Siege gegen schwächere Gegner aus Wieseth und Naila folgten. Einen Dämpfer gab es gegen die Jugend aus Enzweihingen. In einem Match bei der die Jungs um Trainer Stephan Kästner nicht richtig in das Spiel fanden, gab es nach Abpfiff eine knappe Niederlage, die erst mal zu verdauen war. In den beiden  nächsten Spielen galt es nun zu gewinnen, um ungefährdet in das Halbfinale am Sonntag einziehen zu können. Diese Aufgabe wurde erneut ohne Makel mit Siegen gegen Rußheim und Bindlach abgearbeitet.

Im Halbfinale gab es ein erneutes Aufeinandertreffen mit Bindlach. Im Prinzip die Wunschgegnermannschaft, da es sich um die vermeintlich schwächste Mannschaft handelte, die sich neben Kamen und Enzweihingen für das Halbfinale qualifiziert hatte. Das Spiel entwickelte sich erneut zu Gunsten des eigenen Teams und damit war das Finale perfekt. Im Finale gab es die Neuauflage des ersten Spiels der Vorrunde. Der CVJM Kamen hatte sich in einem Herzschlag Halbfinale mit einem Punkt Vorsprung gegen Enzweihingen in das Finale gespielt.  Das Finale gestaltet sich sehr lange ausgeglichen, in dem die eigenen routinierten Jungs fast immer mit einem kleinen Vorsprung gegen Kamen in Führung lagen. Auf jede Aktion der Kamener hatten die erfahrenen Spieler eine Antwort. Sehr diszipliniert wurden die Vorgaben des Trainers erfüllt.  Zum Schluss konnte das Spiel ungefährdet gewonnen werden. Der Hattrick war perfekt!!!

Weiterlesen

Detmolder Stadtmeister 2019 im Schießen

Siegerehrungsbild (Foto: Karl-Heinz Knuck)

Vom 12. August bis 15. September 2019 sind in diesem Jahr die Stadtmeisterschaft im Schießen ausgetragen worden. Unter der Leitung von Brigitte Wallbaum und Karl-Heinz Knuck, beide SV „Einigkeit“ Meiersfeld-Rödlinghausen, Thorsten Jürs, Detmolder Schützengesellschaft v. 1600 und Nadine Rubbe vom Polizei SV Detmold. 93 Starter in den verschiedenen Disziplinen nahmen teil.

Die Besten Schützen erhielten in einer Feierstunde die Siegerurkunden überreicht:

  • Cameron Smout, SV Einigkeit Meiersfeld-Rödlinghausen im Schießen mit dem Luftgewehr freihand. (282 Ringe)
  • Klaus-Dieter Schmolke, SSV Cherusker Pivitsheide im Schießen mit dem Luftgewehr aufgelegt. (298 Ringe)
  • Kenneth Welton, Polizei SV Detmold mit der Luftpistole freihand. (355 Ringe)
  • Rolf Klöpping, Polizei SV Detmold mit der Luftpistole aufgelegt (291 Ringe), mit der Sportpistole Kleinkaliber aufgelegt (293 Ringe) und mit der 9 mm Pistole. (374 Ringe)
  • Jürgen Ude, Polizei SV Detmold mit der Sportpistole Kleinkaliber freihand. (279 Ringe)
  • Veith Rubbe, Polizei SV Detmold mit dem 357 Magnum Revolver. (366 Ringe)

Karl-Heinz Knuck

Der Sportverband gratuliert den Siegern zu dem Erfolg!

Ü50 AH Stadtmeister ist der RSV Klüt

Im Rahmen des Sportfestes vom TUS Eichholz-Remmighausen wurden am Sonntag morgen den 01.09.19 die Stadtmeisterschaften der AH Ü50 ausgetragen.

Vier Teilnehmer mit SV Diestelbruch-Mosebeck, SUS Pivisheide, RSV Klüt und dem Ausrichter TUS Eichholz-Remmig spielten um den Wanderpokal der Stadtwerke Detmold. Bis zum letzten Spiel blieb offen , wer sich über den Sieg freuen darf. Im letzten Spiel des Tages standen sich dann RSV Klüt und SUS Pivisheide gegenüber. SUS Pivisheide ging als leichter Favorit ins Spiel. Dennoch gewann der RSV Klüt am Ende mit 3:1 und konnte den Pokal als neuer Stadtmeister mit nach Hause nehmen.

Eichholz – Klüt 0:0    Diestelbruch -Pivisheide  0:3  Eichholz – Pivisheide  0:0  Diestelbruch – Klüt 0:3  Eichholz -Diestelbruch 1:1  Pivisheide -Klüt 1:3

1. RSV Klüt                                        6:1     7

2. SUS Pivisheide                             4:3     4

3. TUS Eichholz-Remmighausen   1:1     3

4. SV Diestelbruch-Mosebeck        1:7     1

28. Detmolder Residenzlauf am 17. August 2019

Jetzt anmelden zum Detmolder Residenzlauf am 17.08.2019

Am Samstag, den 17.08.2019, wird ab 17:00 Uhr zum 28-zigsten Mal der Detmolder Residenzlauf auf dem Marktplatz in Detmold gestartet. Zwischen 17 und 18:20 Uhr werden vier Stadtwerke-Schülerläufe in unterschiedlichen Altersklassen gestartet. Die Kleinsten bis Jahrgang 2013 beginnen um 17 Uhr auf einer 600 m Strecke. Danach folgen zwischen Jahrgang 2013 und 2004 weitere Läufe über 1,5 und 2,5 km. Jeder Teilnehmer erhält eine Medaille. Die Schule mit den prozentual meisten Schülerinnen ihrer Schule im Ziel erhält den begehrten Friedrich-Brakemeier-Wanderpokal. Zusätzlich wird unter den Schulen ein Gutschein in Höhe von 100 € verlost.
Um 18:20 Uhr startet der Fitnesslauf über 5 km. Hier geht es vor allem um den Spaß am Laufen ohne Wettkampfdruck. Darum findet auch keine Zeitwertung oder Siegerehrung statt. Jeder Teilnehmer kann sich eine Urkunde mit seiner Zeit herunterladen und ausdrucken. Um 19 Uhr startet der 10-km Lauf über 4 Runden. Die genau 10-km lange Strecke führt durch die Altstadt und entlang des Wasserlaufes des Walls und der Ameide. Viele Zuschauer und professionelle Streckensprecher werden die Sportlerinnen und Sportler anfeuern und für gute Stimmung in der Stadt sorgen. Die größte vorangemeldet Mannschaft erhält einen Getränkegutschein in Höhe von 50 €, weiterhin wird unter den Mannschaften ein 100 €-Gutschein verlost.

Anmeldung bis zum 12.08.2019 auf www.detmolder-Residenzlauf.de . Das Startgeld beträgt für Erwachsene 9 €. Kinder und Jugendliche zahlen kein Startgeld.

Stadtmeisterschaften 2019 im Schießen

Stadtmeisterschaften Schießen Foto: K. H. Knuck

Stadtmeisterschaften Schießen
Foto: K. H. Knuck

Der Schützenverein „Einigkeit“ Meiersfeld-Rödlinghausen e. V. richtet in der Zeit vom 13. August  bis 16. September 2019 die diesjährigen Stadtmeisterschaften in verschiedenen Waffenarten aus.

Details siehe Ausschreibung:
Stadtmeisterschaften Schießen 2019. Ausschreibung
Einladung und Siegerehrung 2019

Post TSV Ü32 siegt in Heiligenkirchen

Am Freitag Abend 28.06.19 hatte Detlef Schröder mit seiner Crew zu den Stadtmeisterschaften der Ü32 nach Heiligenkirchen auf den Kunstrasenplatz eingeladen . Die Mannschaften von SUS Pivitsheide, SV Diestelbruch-Mosebeck, Türkgücü Detmold und Post TSV Detmold spielten in einer Gruppe um den Stadtmeistertitel der Ü32. Der Veranstalter musste leider kurzfristig absagen , da nicht ausreichend Spieler zur Verfügung standen . Am Ende war es ein knapper Ausgang zwischen Post TSV und Türgücü. Beide Mannschaften trennte am Ende nur das Torverhältnis. Beide Mannschaften blieben ohne Gegentor , der Post TSV Detmold hatte nur zwei Tore mehr erzielt und durfte über den Erfolg jubeln.

Indiaca: Jugend Mixed verteidigt den Titel des Deutschen Meisters

(Foto: Stephan Kästner)

Bei den Deutschen Meisterschaften im Indiaca kehrt die Indiaca-Jugend in der Spielklasse Mixed 15- 18 Jahre als frisch gebackener Deutscher Meister zurück nach Lippe. Zwei Silbermedaillen runden das gute Ergebnis in den weiteren Spielklassen ab.
In diesem Jahr hatte der Deutsche Turnerbund die Ausrichtung der Jugend DM an den TSV Enzweihingen in Baden-Württemberg vergeben. In drei Spielklassen hatte die Indiaca-Abteilung CVJM Sylbach-Pivitsheide gemeldet. Mit Insgesamt 18 Spielern und Spielerinnen und 4 Betreuern sowie Schiedsrichtern reiste die Delegation an die Enz. In allen drei gemeldeten Spielklassen hatten die Teams berechtigte Hoffnung sich ganz nach oben auf das Podest zu spielen. Als absoluter Turnierfavorit galt die Jugend Mixed 15-18, die in den letzten 18 Monaten nur ein Pflichtspiel verloren hatte. Mit eindeutigen Siegen im Turnierverlauf zeigte das Team seine Extraklasse im Moment in Deutschland. Der Jubel war groß als am Ende des Tages der Titel aus 2018 verteidigt werden konnte.
Weiterlesen