Sport und Bewegung auf Rezept

Ärzte können ab sofort Bewegung auf Rezept „verschreiben“

Bei rund 10.500 niedergelassenen Ärzten in Nordrhein-Westfalen gibt es ab sofort Bewegung auch auf Rezept. Mit dem „grünen Rezept“ können Ärzte ihrem häufig ausgesprochenen Appell „Sie sollten sich mehr bewegen“ nun auch schriftlich Nachdruck verleihen.
Das so genannte „Rezept für Bewegung”, mit dem gesundheitsorientierte Sportangebote künftig vom Arzt empfohlen werden können, ist eine Initiative des Landessportbundes NRW und der Landesärztekammern Nordrhein und Westfalen-Lippe im Rahmen der Öffentlichkeitskampagne „Überwinde deinen inneren Schweinehund“.
Mithilfe eines Rezeptformulars können die teilnehmenden Ärzte ihren Patienten ganz gezielt Sportvereine und entsprechende Sport pro Gesundheit-Angebote empfehlen. Für diese wurden vom Deutschen Olympischen Sportbund in Zusammenarbeit mit der Bundesärztekammer hohe Qualitätskriterien entwickelt. So werden zum Beispiel Herzkreislauftrainings, Kurse zur Stärkung des Muskelskelettsystems oder zur Entspannung und Stressbewältigung, Koordinations- und Motorikförderung für Kinder sowie Gesundheitstraining für Ältere angeboten. Das Rezept für Bewegung wird im gängigen Rezeptformat über den Praxis-Drucker ausgestellt. Es bietet dem Patienten eine Orientierungshilfe, schnell geeignete Angebote mit dem Qualitätssiegel Sport pro Gesundheit zu finden und auch wahrzunehmen.
Je nach Kassenzugehörigkeit kann die regelmäßige Teilnahme an den Sport pro Gesundheit-Angeboten bis zu 80 Prozent bezuschusst werden.

Weitere Infos: www.ueberwin.de

Deutsche Jugendmeisterschaften Geräteturnen Frauen

Der Detmolder Turnverein von 1860 e.V. feiert in diesem Jahr sein 150-jähriges Bestehen und hat dazu ein umfangreiches Jubiläumsprogramm erstellt.
Sportlicher Höhepunkt sind dabei die Deutschen Jugendmeisterschaften Geräteturnen Frauen, die am 19. ab 10.30 Uhr Mehrkämpfe und 20. Juni 2010 ab 11.00 Uhr Gerätefinals in der Geschwister-Scholl-Schule (Schulzentrum Mitte) stattfinden. Tickets im Vorverkauf bis zum 31. Mai unter tickets@de-www.de Tageskarte € 5,00; Dauerkarte € 8,00 und Kinder/Jugendliche ab 8 Jahre € 3,00.

Wir hoffen, dass dieses Großereignis von vielen sportlich Interessierten aufgesucht wird.

Sportlerehrung der Stadt Detmold

Die Stadt Detmold hat ihre erfolgreichen Sportler des Jahres 2009 geehrt.

Aus besonderem Anlaß wurden Ursula Sielemann für ihr ehrenamtliches Engagement im TV Brokhausen und Eduard Thurner für seine vielfältigen sportlichen Aktivitäten als Schulleiter der Freiligrathschule und im Polizei-Sportverein Lippe-Detmold geehrt.

Die geehrten Sportlerinnen und Sportler und die Stadtmeister 2009 können Sie dem anliegenden Dokument entnehmen:

Sportler-Ehrung 2010 (PDF)

Förderung von Sportvereinen – € 3.000 Prämie

Die TARGOBANK, ehemals Citibank, verlängert ein Projekt, mit dem sie den Breitensport in Deutschland unterstützt. Insgesamt werden 15 Vereine eine Förderung von € 3.000 erhalten. Ab sofort können sich alle eingetragenen Sportvereine aus ganz Deutschland wieder um ein Prämie bewerben. Gefördert werden können beispielsweise Projekte wie die Anschaffung neuer Sportgeräte. Die Sportart ist dabei völlig egal: Ob Fußball, Fechten oder Handball, die Vereine müssen sich einfach auf der Webseite www.so-geht-bank-heute.de mit einem Foto oder Film vorstellen und beschreiben, wofür sie die Prämie benötigen, um ihr Vereinsleben aufzufrischen.

Vereine können sich bis Dezember bewerben. Welche Vereine ausgewählt und gefördert werden, liegt in den Händen der Besucher von www.so-geht-bank-heute.de. Per Voting können sie ihren Favoriten bestimmen und so entscheiden, wer das Geld erhält. Alle zwei Wochen erhält der Verein mit den meisten Stimmen € 3.000, um sein Projekt umsetzen zu können.
(LandesSportBund Nordrhein-Westfalen 2010)

Sonderaktion Öko-Check 2010

Die Chance für 35 Sportvereine
Jeder Sportverein, der bis zum 30.04.2010 beim LSB NRW einen Öko-Check im Sport in Auftrag gibt, hat die Chance, die Kosten für Projekte, die die Empfehlungen des Öko-Check-Berichts umsetzen, bis zu einer Höhe von
€ 700,00 erstattet zu bekommen.
Nähere Informationen: VIBSS ServiceCenter Tel.: 0203-7381-777

1000 x 1000 € für die Vereine in NRW

Wie im Vorjahr fördern das Innenministerium des Landes NRW und der LSB NRW im Rahmen des „Bündnisses für den Sport“ wieder Maßnahmen, die von Sportvereinen in folgenden Bereichen im Zeitraum vom 01.01. – 31.12.2010 umgesetzt werden:
       – Integration von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte
       – Gesundheitsprävention und -förderung und erstmalig in diesem Jahr
       – Zusammenar beit und Vernetzung mit den Offenen Ganztagsschulen.
Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Seite www.wir-im-sport.de >Aktuelles >Top Thema

Steuervorteile durch das Ehrenamt

Seminar zum Steuerrecht
Das Ehrenamt des Kreises Lippe bietet am Samstag, den 17. April von 10 bis 12 Uhr im Detmolder Kreishaus ein Seminar zum Thema „Steuervorteile durch das Ehrenamt“ an. Grundsätzlich definiert sich das Ehrenamt als freiwilliges öffentliches Amt, das nicht auf Entgelt ausgerichtet ist. Um die ehrenamtlichen Verpflichtungen zu erleichtern, erhalten jedoch viele freiwillig Tätige Fahrtkostenerstattungen oder eine kleine Aufwandspauschale. Für diese ehrenamtlichen Vergütungen gibt es besondere Steuervergünstigungen, die Diplom-Kaufmann Markus Walter, als Beratungsstellenleiter eines Lohnsteuerhilfevereins allen Interessierten vorstellt. In dem Seminar werden besondere Steuervergünstigungen für Einnahmen aus nebenberuflichen Tätigkeiten und Möglichkeiten und Grenzen bei Ersatz von tatsächlichen Aufwendungen vorgestellt. Es geht um den Übungsleiter-Pauschbetrag und die Ehrenamtspauschale und es gibt Gestaltngsheinweise zur optimalen Ausnutzung der gemeinnützigkeitsrechtlichen Freibeträge für Aufwandsspenden. Die Teilnahme an dem Seminar ist kostenlos. Anmeldungen nimmt das Ehrenamtsbüro des Kreises Lippe unter (05231) 62-3034 oder per Email an ehrenamt@lippe.de entgegen.

Bericht zur Jahreshauptversammlung am 24.3.2010

Die Jahreshauptversammlung fand am 24.3.2010 im Haus der Immobilie in Detmold statt. Neben zahlreichen Vereinsmitgliedern konnte der Vorsitzende K.-H. Danger den Bürgermeister der Stadt Detmold R. Heller, den Vizepräsidenten des KSB Hr. Grote, Vertreter der Stadtverwaltung des Fachbereiches „Schule, Bildung, Sport“, Vertreter der Politik sowie Pressevertreter begrüßen. Die Gäste richteten Grußworte an die Anwesenden.

Neben den Berichten des Vorstandes, der Fachwarte und des Kassenwartes standen der Bericht der Kassenprüfer, die Entlastung des Kassenwartes und des Vorstandes auf dem Programm. Ebenso fanden Abstimmungen zu sechs Anträgen des DJK Blau-Weiß Detmold e.V. statt.

Werner Haase wurde als Geschäftsführer und Thomas Freitag als Kassenwart in einer Ergänzungswahl zum Vorstand gewählt. Die Mitglieder des Hauptausschusses wurden neu gewählt.

Außerdem stimmten die Anwesenden der Satzungsänderung bei einer Gegenstimme zu.

Die genauen Infos sind im Protokoll nachlesbar.2010_Protokoll_JHV_nF

Hier finden Sie auch die Berichte des Vorstandes und der Fachwarte. Bericht-Organisationswart-20091Bericht-Sportwart-20091 Jahresbericht-Vorstand-20091

Langjährige Mitarbeiter des Sportverbandes geehrt

Auf der Jahreshauptversammlung am 24.03.2010 wurden Immo Herden und Hans-Kurt Hellberg für ihre 40-jährige Tätigkeit im Sportverband Detmold mit einem Blumenstrauß und einem Geschenk geehrt. Beide sind von Beginn des Sportverbandes dabei und haben einen erheblichen Beitrag im Bereich des Sportes geleistet.

DieBeidenGeehrten1WEB

Manfred Trauf verstorben

Manfred Trauf ist gestorben. Völlig unerwartet erreichte diese Nachricht die Sportkameraden im Sportverband Detmold.

Im Sportverband hat er seit dessen Gründung engagiert mitgearbeitet. 1981 wurde er in den Hauptausschuss gewählt und 1991 als Nachfolger von Karl Materna Sportabzeichenobmann. Diese Funktion übte er mit Leib und Seele aus.  Dank seiner guten Zusammenarbeit mit den Detmolder Schulen gelang es ihm, dass in Detmold jährlich mehr als 2.500 Sportabzeichen erworben wurden. Damit erreichte Detmold im Vergleich zu anderen Städten in Westfalens einen Spitzenplatz.

Bei Wind und Wetter war Manfred einmal in der Woche immer ‚vor Ort‘ um den Sportabzeichenbewerbern die Leistungen für das Deutsche Sportabzeichen abzunehmen.

Mit seinen Angehörigen trauern wir um einen liebenswerten Sportkameraden. Wir sind dankbar, dass wir den Weg mit ihm gemeinsam über so lange Jahre gehen durften.