Taekyon Detmold e.V. feiert das 20 Jährige Vereinsjubiläum

Die Teilnehmer der Jubiläumsveranstaltung (Foto: Robert Chwalek)

Am 17.11. feierte der Verein Taekyon Detmold e.V. das 20 Jährige Vereinsjubiläum.

Am Vormittag eröffnete die Taiko-Gruppe Yondaiko das Jubiläum mit ihrem ersten Konzert. Taiko ist japanisch und heißt dicke/große Trommel. Da ist der Name Programm.
Die voluminösen, mitreißenden Klänge der Trommeln erfüllten die Sporthalle des Dietrich-Bonhoeffer-Berufskollegs und sofort lag Spannung in der Luft. Carlie hatte ein Programm zusammengestellt das die Zuschauer sehr beeindruckte. Die Anfängergruppen, alles Inklusionsgruppen, spielten mit sichtbarer Begeisterung die auf die Zuschauer übersprang und die schon fast Profis zeigten ihre verschiedenen Choreographien und Trommelrhythmen. Stolz präsentierte Carlie auch ihren Sensei Werner Domanski mit einigen Mitgliedern seiner Taikogruppe Hoshidaiko aus Osnabrück, der für einen Gastauftritt eigens angereist war. Diese Gruppe hatte 2011 auf dem MA Day in Detmold mit ihren Klängen dafür gesorgt dass die Faszination der japanischen Trommeln nach Detmold übergesprungen ist. Nun das erste Konzert und wir sind stolz den Eintritt von 250 Euro der Aktion Lichtblicke spenden zu können.

Nach dem Umbau von der Konzerthalle zur Sporthalle fing der Kampfkunstlehrgang an. Die Begrüßung übernahmen außer dem Vorsitzenden Robert Chwalek auch der Landrat Dr. Axel Lehmann, der Bürgermeister Reiner Heller und der Sportverbandsvorsitzende Karl-Heinz Danger. Es wurde mit Glückwünschen nicht gespart sodass der Tag großartig starten konnte.

Dann ging es auf die Matte. Mindestens zwei bis drei verschiedene Einheiten parallel ließen keine Wünsche offen:
Ulrich Weß-Wesner mit Karate,
Karsten Förster mit Tai Chi,
Marco Alsen mit F.I.S.T.,
Vanessa Rubart, Wolfgang Kohl und Robert Chwalek mit Taekwondo
Thorsten Isringhausen und Karsten Klemme mit Kali Concepts
Marc Richards und Morris Richards mit Shaolin Kempo
Wolfgang Kohl und Robert Chwalek mit SV
Die Referenten zeigten Techniken, teilten Wissen, gaben Tipps und halfen Übungen zu meistern. Gut, dass zwischendurch das Catering Energie lieferte, um wieder fit für die nächste Trainingseinheit zu werden.

Mehr als 30 Teilnehmer*innen haben den Tag offensichtlich genossen und verließen mit einem glücklichen Lächeln und neuen Kenntnissen am Ende des Tages wieder die Halle.
Die Vereinsmitglieder, einige Referenten und Freunde des Vereins haben den Tag danach im Theomalli in Detmold bei gutem Essen, Trinken und Gesprächen ausklingen lassen. So feiert man Geburtstag!

Danke an alle die dazu beigetragen haben. Matten und Taikos geschleppt, Kaffee und Tee gekocht, Brötchen geschmiert, Kuchen gebacken, die Halle gefegt haben und alles was diesen Tag erst möglich machte! So ein Tag gelingt nur wenn viele Leute mithelfen. Danke auch an C. W. der nicht erwähnt werden will. Es war ein rundum gelungener Tag!

Robert Chwalek