Über fünf Jahrzehnte engagiert: Verdienstmedaille für Rolf Meierhenrich aus Detmold

(Foto: Kreis Lippe)

Durch sein langjähriges Engagement, vor allem im sportlichen Bereich, hat Rolf Meierhenrich anerkennenswerte Verdienste erworben. Im Rahmen einer Feierstunde nahm er deshalb jetzt die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland aus den Händen von Lippes Landrat Dr. Axel Lehmann entgegen. „Mit Ihrem umfassenden Engagement quer durch alle Bereiche sind Sie nicht nur ein wertvolles Vorbild. Sondern Sie sind damit seit über 50 Jahren auch treibende Kraft für die Gestaltung Ihres Heimatorts Hiddesen. Ich freue mich sehr, dass dieses Engagement heute verdient gewürdigt wird“, betonte Lehmann in seiner Laudatio.

Von 1965 bis 1975 leitete Rolf Meierhenrich die Schülerturnabteilung im Sportverein „VFL Hiddesen“. Anschließend fungierte er bis 1985 als Jugendwart in der Fußballabteilung. Parallel dazu übernahm er weitere Aufgaben im Verein und organisierte beispielsweise die Leichtathletikveranstaltungen. 2002 wurde Meierhenrich der Prüfausweis für die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens durch den Kreissportbund Lippe ausgestellt. Damit war die Grundlage zur Übernahme und Leitung der Sportabzeichenabteilung des VFL Hiddesen im Jahr 2004 geschaffen. Unter seiner Führung entwickelte sich die Abteilung im Laufe der Jahre auf diesem Gebiet zur erfolgreichsten im Stadtgebiet Detmold. Auf Kreisebene hatte der Verein in den Jahren 2010 und 2012 die meisten Erwerber von Sportabzeichen. Als Sportabzeichen-Obmann bietet der Detmolder mit seinem Team in den Monaten Mai bis Oktober jeden Montagabend ein 90-minütiges Sportabzeichentraining an. Im Jahr 2006 begann Meierhenrich die Zusammenarbeit mit den örtlichen Kindergärten. Seitdem erwerben mehr als 90 Prozent der Kinder bis sechs Jahren das Minisportabzeichen. Die umfangreiche Vor- und Nachbereitung sowie die Verarbeitung der Daten sind mit einem erheblichen Zeitaufwand verbunden.

1966 übernahm der Würdenträger die Aufgabe des Trainers und Koordinators der Fußball-Lehrerauswahl des Kreises Detmold, in der er selbst aktiv mitspielte. Nach der Zusammenlegung der Kreise Detmold und Lemgo zum neuen Kreis Lippe gründete er 1974 die Lehrerauswahl des Kreises Lippe. Er organisierte Trainingsspiele mit lippischen Fußballvereinen, die Teilnahme an Turnieren und war maßgeblich an der Ausrichtung von eigenen Turnieren beteiligt. Zu seinen Aufgaben gehörten auch die Kontaktaufnahme zu den Akteuren, den Behörden und Schiedsrichtern sowie die Organisation der An- und Abreise zu den Fußballspielen. Im Laufe der Jahre ist es Rolf Meierhenrich gelungen, die Kollegen aller Schulformen des Kreises Lippe zu einem Team zu formen und einen spielstarken Kader aufzubauen. Unter seiner Leitung gewann diese Mannschaft mehrfach die OWL-Meisterschaften und fünfmal die Westdeutsche Meisterschaft. 2003 beendete Meierhenrich diese Tätigkeit.

Seit 1965 ist der Ordensträger Mitglied der „Evangelisch-Reformierten Kirchengemeinde Hiddesen“. Von 1988 bis 2002 gehörte er dem Vorstand an. Er engagierte sich dort in verschiedenen Ausschüssen. Sein Rat wird auch heute noch gesucht und geschätzt.

In Verbindung mit seinem Engagement für die Ortsgruppe Detmold des Naturschutzbundes (NABU) führte Meierhenrich von 1990 bis 2015 mit großem Erfolg vogelkundliche Wanderungen durch. Dieses Angebot wurde auch von den örtlichen Kindergärten genutzt, um den Kindern die Grundkenntnisse der Vogelwelt und des Naturschutzes näherzubringen. Rolf Meierhenrich unterstützte seinerzeit auch die Grundschulen des Ortes bei Projektwochen und hielt dort Vorträge zum Thema Naturschutz.

Der VFL Hiddesen verlieh Rolf Meierhenrich die Goldene Ehrennadel und ernannte ihn zum Ehrenmitglied. Die Stadt Detmold zeichnete ihn 2009 mit der Sportmedaille der Stadt aus und bedankte sich 2010 mit einer Urkunde für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement.

Kreis Lippe

Lieber Rolf, vielen Dank für Deinen Einsatz für den Sport in Detmold! Der Sportverband gratuliert Dir zu dieser Auszeichnung.