Der CVJM Sylbach/Pivitsheide bei den Deutschen CVJM-Meisterschaft der Erwachsenen im Indiaca unterwegs

Die Aktiven bei der Meisterschaft (Foto: Fabian Pfitzner)

Am vergangenen Wochenende fand die Deutsche CVJM-Meisterschaft der Erwachsenen im Indiaca statt. Die Indiaca-Abteilung CVJM Sylbach/Pivitsheide war in allen drei Spielkategorien (Damen, Mixed und Herren) mit einer Mannschaft qualifiziert.

Die Damen konnten mit einer insgesamt gewohnt jungen Mannschaft das Vorjahrsergebnis mit einem dritten Platz bestätigen. In der Gruppenphase konnten sie die Teams aus Betzdorf, Malmsheim und Rußheim deutlich und souverän schlagen. Auch gegen Titelverteidiger Bayreuth konnten die Damen knapp gewinnen. Lediglich gegen Enzweihingen mussten sie sich knapp geschlagen geben. Als Tabellenzweiter ging es im Viertelfinale gegen Karlsruhe, denen man keine Chance ließ und die man mit 16 Punkten deklassierte. Im Halbfinale musste man sich den späteren Siegerinnen aus Bindlach knapp in der Verlängerung geschlagen geben. Das Spiel um Platz 3 konnte sie dann erneut gegen Bayreuth knapp für sich entscheiden.

Die Mixed-Mannschaft gewann die Vorrundenspiele gegen Rutesheim und Oberkotzau sehr deutlich. Gegen Seckenheim reichte es zu einem relativ souveränen Sieg. Überraschend mussten sie sich gegen Lautzenbrücken und zu deutlich gegen Winnenden geschlagen geben. Als Gruppendritter ging es im umkämpften Viertelfinale gegen den späteren Vizemeister aus Ichenheim lange eng zu. Das bessere Ende hatten jedoch die Ichenheimer. In den folgenden Spielen, Zwischenrunde und Spiel um Platz 8, bekamen die Spielerinnen und Spieler mit wenig Spielzeit ihre Chance. Trotz guter Leistung reichte es Ende nicht für weitere Siege. Am Ende steht Platz 8 zu Buche.

Die Herren konnten sich mit guten Leistungen in der Vorrunde gegen Nordhausen, Pfaffenhofen und Rußheim 2 durchsetzen und Siege einfahren. Gegen Rußheim 1 und dem späteren Vizemeister Bayreuth konnte sie nicht die beste Leistung abrufen und verloren teilweise deutlich. Als Gruppendritter war im Viertelfinale gegen Vorjahressieger Bindlach dennoch alles möglich. In einem guten Spiel beider Mannschaften hatten die Bindlacher am Ende die Nase vorne. Das Spiel der Zwischenrunde gegen Bornich konnten die Herren nach Vorsprung mit einem Punkt knapp über die Zeit retten. Im Spiel um Platz 5 konnten sie Pfaffenhofen erneut knapp schlagen und das Wochenende versöhnlich abschließen.

Insgesamt konnte das sehr gute Abschneiden des letzten Jahres nicht bestätigt werden. Dies zeigt allerdings auch, wie die Spitze im Indiaca weiter zusammenrückt. Nächstes Jahr wird die Indiaca-Abteilung CVJM Sylbach/Pivitsheide wieder angreifen.

Fabian Pfitzner