Ohne Ehrenamt läuft im Sportverein bei der Sportabzeichenabnahme nichts!

Begüßung zum Tag der Ehre (Foto: W. Benning)

Ehrungen für Aktive sowie Dank und Anerkennung für fleißige Helfer beim Sportabzeichen-Aktionstag

Bereits in seiner Jahreshauptversammlung hatte der Sportverband Detmold die Initiative Ehrenamt des Landessportbunds mit dem „Tag der Ehre – 365 Aktionen fürs Ehrenamt“ seinen Mitgliedssportvereinen vorgestellt mit dem Hinweis darauf, dass der Sport seinen hohen gesellschaftspolitischen Stellenwert den ehrenamtlichen und freiwillig Engagierten verdankt, die sich tagtäglich mit viel Leidenschaft für die Allgemeinheit einsetzen. Damit gilt diesen Menschen höchste Anerkennung und Wertschätzung, die sie jedoch leider im Alltag viel zu selten erfahren. In Kenntnis dieses Umstands hat der LSB nunmehr in seiner nachhaltigen 5-Jahres-Initiative mit kreativen Aktionen in verschiedenen Kategorien um die Gewinnung von neuen Ehrenamtlichen, deren begleitende Einarbeitung und Unterstützung sowie Wertschätzung durch Dank und Anerkennung geworben.

Letzteres war für den Sportverband Detmold ein Signal, um anlässlich des „Sportabzeichen-Aktionstags“ Danke zu sagen an alle fleißigen Mithelfer, die wie so oft in den vergangenen Jahren so auch 2017 mit dazu beigetragen haben, dass erneut hervorragende Leistungen bei der Erringung von Sportabzeichen zu verzeichnen waren. Ohne die Herrichtung der Sportstätten, die Zeit- und Weitenmessung, die Eintragung in Wettkampflisten und das Catering wären sportliche Erfolge nicht darstellbar gewesen.

Allein bei dem Spitzenreiter der Vereine, dem VfL Hiddesen, gibt es ein Team, bestehend aus mehr als 20 Prüfern und Helfern, die jeden Montag ab 17.30 Uhr auf dem Hiddeser Bent zur Verfügung stehen! Selbst ein Sportlehrer allein kann ohne Helfer nicht erfolgreich in der Schule das Sportabzeichen abnehmen! Zudem trägt der Sportabzeichen-Obmann des Sportverbandes Arnold Bauer seinen Teil im Rahmen von ehrenamtlichem Einsatz zum Gelingen bei. So konnte der Sportverband Detmold insgesamt 70 Ehrenamtler auf dem Hiddeser Bent begrüßen und für die geleistete Arbeit Dank sagen.

Im zurück liegenden Jahr konnte der Stadtsportverband insgesamt 2.271 Sportabzeichen verleihen, ein plus von 16,5 % zum Vorjahr! Dabei waren 10 Vereine, 1 Betriebsport-Gemeinschaft und 19 Schulen zu verzeichnen.

Die stellv. Bürgermeisterin Chris-Dore Richter und der Kämmerer Frank Hilker als Vertreter der Stadt Detmold ließen es sich im Beisein des Ausschußvorsitzenden Rainer Friedrich nicht nehmen, die Ehrungen der Sportabzeichenerwerber zusammen mit dem Vorsitzenden des Sportverbands Karl-Heinz Danger vorzunehmen. Besonders hervorzuheben ist das 60. Sportabzeichen von Ulrich Liebermann, das 15. Familien-Sportabzeichen der Familie Stiegmann, der Anteil von 60,1 % der Schüler der Grundschule Heiligenkirchen und die 98,7 % der Schüler die August-Hermann-Francke Hauptschule.

Mit Unterstützung der Sponsoren (Brauerei Strate, Firma ROKO, Firma Schiewe), deren Produkte u. a. für das leibliche Wohl sorgten, klang der sonnige Aktionstag bei anregenden Gesprächen auf dem Hiddeser Bent aus. Insgesamt gesehen eine gelungene Veranstaltung mit vielen zufriedenen und motivierten Ehrenamtlern!

Ehrungen für absolvierte Sportabzeichen:

Einzelsportler: Ulrich Liebermann (60x), Ursula Schlink (45x), Elisabeth Lesniak (40x), Günther Schreck (40x), Helmut Borcheld (40x), Andre Leskiehn (40x), Ingrid Porsch (30x), Melanie Hilker (25x), Karl Arlt (25x)

Familien: Stiegmann (15), Hilker (13x), Böhle (9x), Lober (9x), Willer (7x), Schnier (7x), Meyer (6x)

Sportvereine: VfL Hiddesen (226 Erwerber = 15,7 % der Mitglieder), Sandokai Detmold (42 Erwerber = 7,4 % der Mitglieder)

Betriebssportgemeinschaft: Weidmüller Interface (44 Erwerber = 75 % der Azubis im 1. Ausbildungsjahr)

Grundschulen: GS Heiligenkirchen (122 Erwerber = 60,1 % der Schüler), Oetternbach-Schule (148 Erwerber = 48,7 % der Schüler), Hasselbach-Schule (64 Erwerber = 33,0 % der Schüler, Kusselberg-Schule (85 Erwerber = 32,9 % der Schüler)

Weiterführende Schulen: August-Hermann-Francke Hauptschule (292 Erwerber = 98,7 der Schüler), Grabbe-Gymnasium (296 Erwerber = 34,5 % der Schüler), Gymnasium Leopoldinum (223 Erwerber = 28,7 % der Schüler)

Norbert von Dahlen