Mitgliederversammlung: Detmold arbeitet an einem Zukunftskonzept für den Sport; immer mehr Gesetze und Vorschriften erschweren die Arbeit der Ehrenamtler!

Eine gut besuchte Mitgliederversammlung des Sportverbandes brachte die Detmolder Sportvereine unter dem Dach der Stadtwerke zusammen, um nach den Grußworten des Hausherrn und Geschäftsführers Jörg Karlikowski sowie von Bürgermeister Reiner Heller den Bericht des Vorsitzenden des SSV Karl-Heinz Danger zu hören.

Der Bürgermeister berichtete von dem laufenden Projekt der Sportentwicklungsplanung. So soll die Stadt Detmold für die Zukunft gewappnet werden.

Der Vorsitzende berichtete, dass der Mitgliederbestand zwar relativ stabil geblieben ist, die Anzahl der Kinder und Jugendlichen hat sich in den letzten 10 Jahren um ca. 1.000 reduziert. Mit dem Projekt „Sport4kids“ soll dem Problem entgegengewirkt werden. Es sollen zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden: Kinder sollen rechtzeitig über die Kitas an Sportvereine herangeführt werden, um Lust an der Bewegung zu bekommen und gleichzeitig für Nachwuchs in den Vereinen zu sorgen. Der mangelnden Schwimmfertigkeit von Kindern an Grundschulen soll durch einen vom SSV unterstützten Wettbewerb begegnet werden. Aufgrund der guten Zusammenarbeit mit Politik und Verwaltung sollen mithin die negativen Entwicklungen im Sportbereich durch die entsprechenden Projekte gemildert und später aufgefangen werden.

Auch wenn das Ehrenamt allerorten für positive Schlagzeilen sorgt, so schlägt es trotzdem in Sportvereinen ungenügend durch, nicht in allen Vereinen können momentan alle Ehrenämter besetzt werden. So sorgen Steuergesetzgebung, die Umsetzung des Kinderschutzgesetzes und letztlich die für Vereine unangemessene Datenschutzgrundverordnung für Kopfzerbrechen und erhebliche Mehrarbeit, die Manche davon abschrecken, sich in verantwortungsvolle Posten wählen zu lassen. Entlastung von diversen Aufgaben soll für drei Vereine und den SSV daher die Einstellung einer FSJ-lerin zum 1.8.19 bringen.

Es waren jedoch auch erfreuliche Nachrichten zu vermelden. Überragende Ergebnisse erzielten die Fußballer und Leichtathleten des Grabbe-Gymnasiums. Stadtmeisterschaften fanden in verschiedenen Disziplinen statt. Das Sportabzeichen haben insgesamt 1.943 Sportlerinnen und Sportler aus zwölf Vereinen, einer BSG und 15 Schulen erworben.

Für mehr als 25 Jahre Vereinsarbeit wurden drei Angehörige der Sportfreunde Berlebeck/Heiligenkirchen geehrt: Sigrid Dröge, Norbert Wiedemann und Carsten Lemm erhielten die silberne Ehrennadel des KSB Lippe.

Die Versammlung wählte Karl-Heinz Danger erneut zum Vorsitzenden des SSV, Carsten Lemm als stellv. Vorsitzender, ein Geschäftsführer konnte nicht gefunden werden. Als neue stellv. Kassenwartin wurde Susanne Schiering gewählt.

Als Ausblick für 2019 diktierte der Vorsitzende den Aktiven den Residenzlauf am 17.8. ins Buch. Der neue Fachgebietsleiter Schule & Sport der Stadt Detmold Michael Horn berichtete über verschiedene Aktivitäten innerhalb der Sportlandschaft in Detmold und darüber, dass die Sporthalle der Bachschule zum neuen Schuljahr wieder in Betrieb gehen soll.

Insgesamt gesehen eine gelungene und informative Veranstaltung. Dank an die Stadtwerke für Speis und Trank.

Der Vorstand