Praktizierte Integration von Flüchtlinge durch den Sport

 

vor dem Residenzlauf

vor dem Residenzlauf

Der Sportverband Detmold hat alle in Detmold lebenden Flüchtlinge zur Teilnahme am Detmolder Residenzlauf eingeladen und 30 Sportler nehmen die Einladung an. Der Großteil der Läufer startete beim 10 km Lauf, einige liefen den 5 km Fitnesslauf. Auch war ein Mädchen der Altersklasse U10 und 2 Jugendliche der Klasse U14 dabei.

Nicht nur die Teilnahme war wichtig, auch Leistung zählte! Sie belegte der schnellste Flüchtling den 11. Platz beim Hauptlauf, als Mannschaft belegten sie den großartigen 2. Platz! Die schnellsten 3 Flüchtlinge erhielten Präsente und Eintrittskarten für ein Bundesligaspiel des TBV Lemgo.

Unterstützt wurde dieses Bemühen durch die Bürgerstiftung Detmold, die die Startgebühr für die Flüchtlinge übernahm und auch ein schickes Laufshirt zur Verfügung stellte!

Alle Teilnehmer hatten Freude am Lauf und werden dieses gerne in Erinnerung behalten.