Sportverband Detmold bei Facebook und Instagram  

Leichtathletik-Meeting der LG Lippe-Süd macht Lust auf Rest-Saison

Ein Urschrei hallte durch das Blomberger Stadion „Am Rammbocke“ und ließ die Wettkämpfe beim 18. Sommer-Meeting der LG Lippe-Süd kurz innehalten. Timo Northoff vom TV Wattenscheid hatte die 7,26kg schwere Männerkugel soeben auf die im Lipperland sehr seltene Weite von 18,08m gestoßen. „Er freute sich eben, nun mit einer für ihn ansprechenden Leistung in den Rest der Saison einsteigen zu können“, kommentierte Veranstaltungsleiter Klaus Brand diesen weiten Stoß, und LG-Chef Guido Mertens ergänzte: „So wie ihm ging es heute auch den weiteren 197 Teilnehmern aus 32 Vereinen von Kassel bis Münster, von Oelde bis Höxter, die bei diesem herrlichen Wetter und hervorragenden Bedingungen eine tolle Veranstaltung erlebten. Zwar waren so kurz nach den Sommerferien noch nicht überall Bestleistungen zu erwarten gewesen, doch man sah eigentlich nur zufriedene Gesichter“. Beide möchten sich ausdrücklich bei den acht Profi-Kampfrichtern aus Lippe und den vielen Eltern-Helfern bedanken.

Auch Timos Schwester Pia war mit ihren 47,75m mit dem Frauen-Diskus einverstanden, obwohl sie schon vor den Ferien über die 50m geworfen hatte. Lokal-Matadorin Marie-Theres Bornemeier platzierte sich in einem Feld von 26 Teilnehmerinnen (!) hinter ihr mit sehr guten 42,68m, nachdem sie die Kugel schon wieder auf 14,96m gewuchtet hatte. Ganz weite Würfe legte die 13-jährige Miranda Wolf in ihrem Hausstadion im Speerwurf vor: Mit 38,09m nähert sie sich immer mehr den magischen 40m.. Wächst da wieder ein neues Wurftalent heran? Zehnkämpfer Till Morawietz, der nächste Woche bei den deutschen Mehrkampfmeisterschaften an den Start gehen wird, legte diesmal im Diskuswurf U18 mit
39,37m eine ähnlich gute Leistung hin. Die heimischen Athleten waren ohnehin sehr gut dabei: Emilian Schlieker (LG Lage- Detmold-Bad Salzuflen) lief 2:06,73min über die 800m U18, Antonia Götzel (LG Lemgo) die 100m U20 in 13,13s, Gerrit Gröne sprang 6,38m weit in U20, Ole Herlemann 6,13m in U18, Thorsten Schillmann 1,82m hoch in U18, und Manuel David (alle LG Lippe-Süd) steigerte seine Bestleistung im Stabhochsprung U20 um 30cm auf nunmehr 3,70m. Der älteste
Teilnehmer Helmut Borcheld (LG Lage-Detmold-Bad Salzuflen) stieß in M80 die Kugel auf 8,41m.

Die Mädchen und Jungen U12 ließen sich von der positiven Stimmung im Stadion anstecken: in W10 gewann Emila Krüger nicht nur die 50m in 8,55s, sondern auch den Weitsprung mit 3,45m. In M11 gelang dies auch Linus Pöhl mit 8,14s und 4,07m, und ebenso in M10 Pepe Reichinger mit 8,40s und 3,89m. In W11 lief Greta Spieß sehr gute 7,64s über 50m uns sprang 4,14m weit. Und in W12 überquerte Emma Singh (alle LG Lippe-
Süd) die 2,40m hoch liegende Latte im Stabhochsprung. Wie sehr die Organisation geklappt hatte, sah nicht nur im Wettkampfbüro von Jens, Arne und Tanja Brand, die mit Urkunden und Ergebnissen stets auf dem Laufenden waren,
sondern sogar an der von Iris Mertens und Inga Brand geführten Cafeteria, denn mit dem letzten Start waren Würstchen, Kuchen und Getränke ausverkauft.

Die komplette Ergebnisliste unter www.flvw.de/Termindatenbank
Gez. Klaus Brand