Tag: Unterstützung

Schwimmmeisterin unterstützt die Detmolder Schulen beim Schwimmunterricht

v.l.n.r.: Uli Dubbert (Sportentwicklungsplaner der Stadt Detmold), Karl-Heinz Danger (Vorsitzender des Sportverbandes Detmold), Iris Hansmann (Schulleiterin des Bildungshauses Weerth-Schule) und Sonja Jakobskrüger (Schwimmmeisterin der Stadt Detmold) am Lehrschwimmbecken im Aqualip (Foto: Stadt Detmold)

Sie steht nicht am Beckenrand wie im Sommer in den Freibädern Detmolds, nein: Sonja Jakobskrüger, Schwimmmeisterin bei der Stadt Detmold, steht aktuell mitten drin im Lehrschwimmbecken im Aqualip. Seit diesem Winter bekommen die Detmolder Schulen bei Bedarf Unterstützung beim Schwimmunterricht: Von November bis Februar steht dafür die städtische Schwimmmeisterin 13 Schulen zur Verfügung. Ziel ist es, so möglichst flächendeckend die Schwimmfähigkeit der Schülerinnen und Schüler zu erreichen.

Den Anstoß für das Projekt lieferte Karl-Heinz Danger vom Sportverband Detmold e. V. Zusammen mit Iris Hansmann, Schulleiterin des Bildungshauses Weerth-Schule, stellte er fest, dass viele Grundschülerinnen und Grundschüler kein Sportabzeichen ablegen. Iris Hansmann kennt den Grund: „Für das Sportabzeichen müssen die Schülerinnen und Schüler auch schwimmen können. Das ist oftmals nicht gegeben.“ Die Schulklassen seien heute sehr heterogen: Der Schwimmunterricht startet in der dritten Klasse. Einige Schülerinnen und Schüler können dann schon längst schwimmen, andere waren dagegen noch nie im Wasser. Dies erfordert eine sehr individuelle Betreuung, die gerade bei großen Schulklassen vom vorhandenen Lehrpersonal mit Schwimmbefähigung nicht geleistet werden kann. Deshalb unterstützt Schwimmmeisterin Sonja Jakobskrüger von November bis Februar von montags bis freitags durchgängig zwischen 8 und 13 Uhr die Schulklassen bei Bedarf zu ihren normalen Wasserzeiten im Aqualip. „Für die Schulen bedeutet das zusätzliches fachliches Know-how und bessere Betreuungsmöglichkeiten. Ziel ist es, diese Unterstützung auch in den nächsten Jahren anzubieten“, so Uli Dubbert, Sportentwicklungsplaner bei der Stadt Detmold. Für Iris Hansmann ein echter Glücksfall: „Die zusätzliche Unterstützung durch Frau Jakobskrüger ist für die Schulen ein Geschenk!“ Ansprechpartner ist Uli Dubbert, Sportentwicklungsplanung, unter der Telefonnummer 05231/977-231.

Stadt Detmold

Ideenwettbewerb der Stadtwerke Detmold

Am Montag, den 08. Juli 2013 wurden die Gewinner des Sport-Ideenwettbewerbs von den Stadtwerken Detmold GmbH bekanntgegeben.
Jeweils € 1.500,00 erhielten die JSG Handball Detmold und die Ringerabteilung des Polizei-Sportvereins. Einen Sonderpreis (€ 800,00) erhielt des Landesleistungszentrum Detmold.
Die Vereine sollten kreativ darstellen, dass sie Sponsoring benötigen. Dazu hatten die Handballer/innen ein Video gedreht, in dem sie in Mülltüten trainiert haben, um zu vermitteln: „Wir brauchen Trikots.“ Die Ringer hätten ebenfalls ein Video gedreht, in dem sie zeigten, was alles ohne die Stadtwerke in ihrer Sporthalle nicht gehen würde. Und die Kunstturnerinnen formten die Buchstaben der „Detmolder Energie“ aus ihren Körpern und liessen sich schließlich fotografieren.
Überreicht wurden die Preise in den Räumen der Stadtwerken von den Jurymitgliedern Eva Ellminger (Stadtwerke), Peter Keißelt (Werbeagentur  k-konzept) und Werner Haase (Sportverband).

Die Sieger zusammen mit der Jury: 1. Platz Fides Berkel (JSG Handball Detmold), Sonderpreis: Luc-Philine Briegmann (KTV Detmold)1. Platz: Martin Donhauser und Nikolai Martynuk (Polizei-Sportverein Lippe-Detmold e.V.) Foto: Pantze Images, Lage

 

Leistungen für Bildung und Teilhabe

Ab 01.01.2011 werden bei Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen neben ihrem monatlichen Regelbedarf auch sogenannte Leistungen für Bildung und Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft berücksichtigt.
Was bedeutet „Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben“?
Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren erhalten ein Budget von € 10,00 monatlich für Vereins-, Kultur- oder Ferienangebote, um z.B. beim Musikunterricht, beim Sport, bei Spiel und Geselligkeit oder bei Freizeiten mitmachen zu können.
Ausführliche Informationen über die einzelnen Leistungen für Bildung und Teilhabe erhalten Sie in Form von Flyern. Diese erhalten Sie beim Jobcenter Lippe pro Arbeit, in Ihrem örtlichen Sozialamt oder in Ihrer Wohngeldstelle und beim Kreis Lippe, sowie im Internet unter www.kreis-lippe.de.

Details entnehmen Sie bitte folgenden Informationen Infoschreiben für Teilhabe Leistungen für Bildung und Teilhabe.

 

Vereinsberatung durch VIBSS

Der LandesSportBund NRW bietet im Rahmen von VIBSS eine Vereinsberatung für den Vorstand an. Insbesondere soll damit auch eine Unterstützung der Vereine bei Fragen bzgl. der Aufgabenverteilung im Verein, der zeitgemäßen Beitragsstruktur und – höhe, der Mitarbeiter/Innen-Gewinnung und Teamentwicklung angeboten werden.

Details sind unter www.vibss.de zu finden

Neues Programm 1.000 x 1.000 €

Vereine in Nordrhein-Westfalen werden in diesem Jahr zusätzlich mit jeweils 1.000 Euro von der Landesregierung unterstützt. Voraussetzung ist, dass sie zusätzliche Maßnahmen in den Bereichen „Gesundheit“ oder „Integration“ anbieten.

Die Vereine sind aufgerufen, ihre Vorschläge direkt beim Kreissportbund einzureichen. Diese werden dann unbürokratisch bearbeitet, so dass die Vereine möglichst schnell in den Genuss der zusätzlichen Mittel kommen können.

„Gesundheit´ und `Integration` sind zwei besonders wichtige gesellschaftliche Bereiche. Der Sport hat hier besondere Stärken. Integration funktioniert dort besonders gut, wo sich die Menschen mit all ihren Schwächen und Stärken treffen und sich voll angenommen fühlen. Der Sport mit seinen weltweit gültigen Regeln, mit seiner Körperlichkeit und dem hohen Anteil non-verbaler Kommunikation ist dafür eine ideale Plattform. Und Gesundheitsförderung über Bewegung und Sport fängt schon bei unserem Nachwuchs an – auch hier kann der Sport einen wesentlichen Beitrag leisten“, erklärte Dr. Ingo Wolf. Bei der Vorstellung des Programms

Nähere Informationen gibt es auf folgender Internetseite:

http://www.wir-im-sport.de/templates/lsb/inhalt/show.php3?id=3108&nodeid=160

Für Lippe gilt folgendes: Ein formloser Antrag ist an den KSB Vorstand zu richten. (Mail info@ksb-lippe.de). Die endgültige Auswahl wird der KSB Vorstand treffen. Wenn möglich, sollte der Antrag bis spätestens Ende April gestellt werden.