123 Sportlerinnen und Sportler geehrt. Drei Ehrungen aus besonderem Anlass

Sportler-Ehrung (Foto: Stadt Detmold)

Sportler-Ehrung (Foto: Stadt Detmold)

123 Sportlerinnen und Sportler aller Altersgruppen aus elf Vereinen erhielten bei der Sportler-Ehrung für das Jahr 2017 eine Auszeichnung für ihre besonderen sportlichen Leistungen. Eine beeindruckende Bilanz für das Sportjahr 2017.

Bürgermeister Rainer Heller weiß: „Die Medaillen und Pokale sind die sichtbaren Zeichen für Bestleistungen der Detmolder Sportlerinnen und Sportler. Gute Platzierungen werden erst ermöglicht durch Anstrengungen, die über die Trainingsstunden hinausgehen. Es freut mich daher besonders, heute über 100 Ehrungen vornehmen zu dürfen.“ Ergänzend dankt Karl-Heinz Danger, 1. Vorsitzender des Sportverbands Detmold, Eltern und Verwandten, die „vieles auf sich nehmen, damit ihre Kinder Sport ausüben können und ohne die die sportlichen Erfolge so nicht möglich wären“.

Tradition hat die Ehrung aus besonderem Anlass, die in diesem Jahr an drei Vertreter, die sich für die Detmolder Sportlandschaft verdient gemacht haben. In Abwesenheit geehrt wurde Detlef Wilberg, der bereits seit mehr als 50 Jahren Mitglied im TuS Eichholz-Remmighausen ist und dort viele neue Gruppen installierte. Besonders geehrt wurde zudem Reiner Missling vom Sportverband Detmold. Er war viele Jahre im Sportverband aktiv und gestaltete das Verbandsleben richtungsweisend mit. Die dritte Ehrung aus besonderem Anlass ging an den Sportverband-Vorsitzenden Karl-Heinz Danger, den Bürgermeister Rainer Heller mit dieser Auszeichnung überraschte: „Gemeinsam haben wir bereits zahlreiche Projekte umgesetzt und werden dies auch hoffentlich weiter tun. Karl-Heinz Danger ist ein starker Motor für den Sport in Detmold. Für seinen unermüdlichen Einsatz möchte ich mich herzlich bedanken.“

Stadt Detmold

Broschüre zur Sportler-Ehrung: Sportlerehrung 2017