Sportverband Detmold auf Social Media:

Negativer Teilnehmertrend auch beim 40.SchiederSeelauf der LG Lippe-Süd

Was aktuell überall im Lande festgestellt wird, machte auch beim 40. Jubiläumslauf der LG Lippe-Süd nicht Halt: Die Teilnehmerzahlen entsprachen nicht den Erwartungen des Veranstalters. Klaus Brand (der alle 40 Läufe miterlebt hat) und Vorsitzender Guido Mertens stellen jetzt sogar eine Fortsetzung des bekannten und amtlich vermessenen 10km-Laufes – von denen es nicht so viele gibt- in Frage: „So lohnt der ganze Aufwand mit einer Menge Kosten und 50 Helfern von der Zeitmessung, dem Wettkampfbüro über das Catering bin hin zu allen Streckenposten nicht, die zu bekommen scheinbar immer schwieriger wird!“ fällt ihr Resümee aus. Die Veranstaltung selber sah mit 28 Teilnehmern vom Weltunternehmen Phoenix Contact die größte Gruppe am Start. Die Durchführung lief dann traditionell gut ab: Der 800m-Schülerlauf durch den Kurpark Schieder sah bei den Jungen Raphael Schübeler (M15) aus Steinheim mit 2:50min vorn, gefolgt von Linus Pöhl (M11, LG Lippe-Süd) mit 2:56min und Jana Sagebiel (M10) mit 2:59min. Bei den Mädchen war Ida Büttner (W10) in 3:17min nicht zu schlagen, dahinter kamen Emila Krüger (W9) in 3:26min und Charlotte Block (W9, alle drei LG Lippe-Süd) ins Ziel. Die jüngste Teilnehmerin war Linda Peine mit 7 Jahren.

Zum 10km-Hauptlauf gab es bei sonst schönem Wetter eine Viertelstunde lang den einzigen Regenschauer des Tages – gerade beim Start. Und nachdem die Gewinner der letzten Jahre und die Afrikaner nicht am Start waren, musste es bislang Unbekannte als Sieger geben. So, wie im Ziel dann die Abstände waren, sorgten die Ersten von Beginn an für klare Verhältnisse: Bei den Männern lief Christoph Nowak (Hannover 96) in 34:02min ein, Zweiter und damit schnellster Lipper wurde Tobias Düben (TV Lemgo) in 34:37min, und Dritter wurde Mathias Berkemeier (Lauffreunde Lüchtringen) in 37:23min.Joachim Strube (LG Lage-Detmold-Bad Salzuflen) schaffte als ältester Läufer in M80 beachtliche 53:57min.

Ein ähnliches Bild mit ähnlichen Abständen gab es in Einlauf der Frauenwertung: Clara Borghof (vereinslos) ließ sich den überlegenen Sieg in 41:03min nicht nehmen, gefolgt von Jennifer Janele (W30, Weserbergland Runners Derental) in 43:58min und Katjana Quest-Altrogge (LG Lage-Detmold-Bad Salzuflen), die bereits der W55-Klasse angehört, in 45:00min. Nach den Läufen gab es eigentlich nur zufriedene Gesichter bei den Laufenthusiasten, die mit Würstchen und aus einem breiten Kuchenbuffet verloren gegangene Kalorien ersetzen und sich freuen konnten, ein schönes Lauferlebnis rund um den Schiedersee gehabt zu haben.

gez. Klaus Brand