Detmolder Degen

Teilnehmer des Detmolder Degen (Foto: W. Haase)

Teilnehmer des Detmolder Degen (Foto: W. Haase)

Beim diesjährigen Turnier des Detmolder Turnvereins von 1860 e.V. um den „Detmolder Degen“ gab es viel Spaß und spannende Gefechte. Der Degen geht in diesem Jahr nach Köln. Der Schauspielschüler Tillmann Depping konnte vor Dirk Meise und Michael Sauer das letzte Gefecht klar für sich entscheiden, nachdem er in der Vorrunde noch Michael Sauer vom DTV 5 zu 4 unterlegen war.

Bei einem weiteren Sieg können sowohl Dirk Meise als auch Tillmann Depping im nächsten Jahr den Wanderpokal für immer ihr Eigentum nennen. Deswegen erwarten wir für das Turnier um den „Detmolder Degen“ im nächsten Jahr besondere Spannung.

Startberechtigt sind alle Fechterinnen und Fechter des Detmolder TV von 1860 aller Altersklassen und alle, die den „Detmolder Degen“ bereits einmal gewonnen haben.

Werner Haase

Bericht über den Runden Tisch

Bericht LZ 11.11.16

Bericht LZ 11.11.16

Detmolder Turntalente in Höchstform

WTB-Nachwuchsmeisterschaften 2016 (Foto: H.-J. Dörrer)

WTB-Nachwuchsmeisterschaften 2016 (Foto: H.-J. Dörrer)

Sie kamen, turnten und siegten: Bei den WTB-Nachwuchsmeisterschaften, die am 5. November in Dortmund den Abschluss des Wettkampfjahres bildeten, präsentierten sich die Detmolder Turntalente in Bestform und gewannen in allen Altersklassen die Projektwertung. Grundlage für diesen Höhenflug war einmal mehr die ausgefeilte Bewegungstechnik, mit der sie ihre Übungen an allen Geräten vortragen konnten.

Da war auch das betreuende Trainerteam mit Karin Pohlmann sowie Sabine und Michael Gruhl hellauf begeistert. “Als Bundeshonorartrainer für den weiblichen Turnnachwuchs freut es mich ganz besonders, dass unsere Talente schon über eine so hohe Bewegungskultur verfügen“, so Michael Gruhl wörtlich.

Das galt auch für die Einzelwertungen: Katelyn Müller stand in der AK 7 als Zweitbeste auf dem Siegerpodest. Gold und Silber gingen in der AK 8 an Lia Feline Maas und Alina Schmal. Dieses Kunststück gelang in der AK 9 auch Johanna Sahl und Michelle Dyck. Und schließlich grüßte mit Jamie Lynn Doberstein in der AK 11 ebenfalls ein Detmolder Nachwuchstalent vom obersten Siegertreppchen.

Weiterlesen

Die Bürgerstiftung Detmold unterstützt die Sportvereine bei den Integrationsbemühungen der Geflüchteten

U. Weß-Wesner u. N. von Dahlen

U. Weß-Wesner u. N. von Dahlen

Der Sportverband Detmold hat 1.500 € als Zuschuss für die Ausstattung der Flüchtlinge mit Sportbekleidung erhalten! Vielen Dank an die Bürgerstiftung!

Folgendes Vorgehen ist von den Vereinen zu berücksichtigen:

  • Der Verein stellt einen Antrag per Mail an einen der Integrationsbeauftragten Norbert von Dahlen oder Ulrich Weß-Wesner.
  • Hinzu gefügt werden müssen eine Kopie der Beitrittsanmeldung, eine Kopie des kompletten Ausweisdokumentes der jeweiligen Person und eine Kopie der Quittung des Kaufes der Sportausrüstung.
  • Der Antrag wird dann im 4-Augenprinzip von den Integrationsbeauftragten bzw. vom Vorsitzenden des Sportverbandes Detmold geprüft und nach Genehmigung der Betrag an den Verein gezahlt (bis zu einem max. Betrag von 50 €).

Zu beachten ist, dass jeder Flüchtling nur einmal solch einen Zuschuss bekommen kann und dass der Zuschuss auf 50 € pro Person begrenzt ist.

Wir hoffen, dass dadurch die Vereine entlastet werden und eine verstärkte Bindung des Flüchtlings an den Verein erfolgen kann.

Offene Stadtmeisterschaften im Schwimmen am 3.12.16 im AquaLip, Detmold

Ausschreibung 2016

Meldungen an Schwimmverein Detmold 06/21 e.V.  Meldeliste 2016

Einladung zu einem Runden Tisch über aktuelle Themen

Der Sportverband Detmold lädt zu einem Runden Tisch ein. Dieser soll

  • am Mittwoch, 9.11.16
  • um 19.30 Uhr
  • im Vereinstreff des DTV 1860
  • Georg-Weerth-Str. 17
  • 32756 Detmold

stattfinden.

Folgende Themen wollen wir behandeln:

  • Änderung der Benutzungsordnung für Sporteinrichtungen städtischer Schulen in Detmold –Info über den aktuellen Stand der Verhandlungen und das weitere Vorgehen–
  • Sport und Flüchtlinge –Zuschüsse zu Sportausrüstungen, Unterstützung durch die Bürgerstiftung–
  • Kindersporttag –Ausblick auf den Kindersporttag 2017–
  • Torunfall –Rückblick auf den Vorgang und Konsequenzen für unsere Arbeit–
  • Werbebanner an Ballfangzäunen –Hintergründe und Stand der Korrekturen–
  • Verschiedenes, Aktuelles

Indiaca: CVJM SG Pivitsheide/Sylbach bei den Deutsche B-Jugendmeisterschaften erfolgreich

Die siegreichen B-Mädchen (Foto: Stephan Kästner)

Die siegreichen B-Mädchen (Foto: Stephan Kästner)

Die B-Mädchen Mannschaft der CVJM SG Pivitsheide/Sylbach gewinnt souverän den Titel, die männliche B-Jugend verpasst das Podium knapp

Die Indiaca-Mädchen der CVJM SG Pivitsheide/Sylbach gewinnen die Deutschen CVJM Meisterschaften in der Spielklasse der B-Jugend in Renningen. Mit einem souveränen Turnierwochenende können die Mädchen, um das Trainerteam von Fabian Pfitzner und Stephan Kästner, mit einer starken Mannschaftsleistung, erstmalig in der Vereinsgeschichte, den Meistertitel in der weiblichen B-Jugend gewinnen. Schon am Samstag konnten die Mädchen in der Vorrundengruppe deutlich machen, dass ein Titelgewinn an dem Wochenende realistisch ist. Mit eindeutigen Siegen gegen Enzweihingen (37:22), Naila (38:12) und Ötisheim 2 (43:17) stand schon die Viertelfinalteilnahme fest. Nur gegen Bindlach 1 gab es eine kleine Unsicherheit. Das Spiel gegen die spielstraken Mädchen aus Bayern endete unentschieden 26:26. Mit dem Vorrundengruppensieg, ging es am Sonntag im Viertelfinale gegen die viertplatzierten Speichersdorferinnen aus der zweiten Vorrundengruppe, um den Einzug in das Halbfinale. Auch in diesem Spiel konnten die lippischen Mädchen überzeugen. Mit einem klaren 32:18 war das Halbfinale perfekt. Im anschließenden Halbfinale ging es gegen die 1. Mannschaft von Ötisheim. Auch in diesem Spiel konnte sich die SG erneut einen komfortablen Vorsprung erkämpfen, der bis zum Spielende hielt. Der Sieg ging verdient mit einem 33:22 an die SG, die spielerisch auf allen Positionen im Vorteil waren.

Weiterlesen

Stadtmeister 2016 im Schießen

Stadtmeister Schießen (Foto: K.-H. Knuck)

Stadtmeister Schießen (Foto: K.-H. Knuck)

Vom 3. bis 18.Sept. sind in diesem Jahr die Stadtmeisterschaften im Schießen zum 25. mal ausgetragen worden. Insgesamt nahmen 127 Sportlerinnen und Sportler daran teil.

Die Meisterschaften fanden unter der bewährten Leitung von Karl-Heinz Knuck, SV „Einigkeit“ Meiersfeld–Rödlinghausen, Volker Junker, Detmolder Schützengesellschaft v. 1600 und Dieter Vogt, Polizei SV Detmold statt.

Folgende Sportlerinnen und Sportler wurden am 27. Oktober 2016 im Schützenhaus des SV „Einigkeit“ Meiersfeld-Rödlinghausen mit Urkunden und Wanderpokale in einer Feierstunde geehrt:

  • Klaus Dieter Schmolke, SSV Cherusker Pivitsheide als bester Schütze im aufgelegt Schießen mit dem Luftgewehr.
  • Andrea Jürs, Detmolder Schützengesellschaft als beste Schützin im freihand Schießen mit dem Luftgewehr
  • Benjamin Dübbers, SSV Cherusker Pivitsheide als bester Jugendschütze freihand mit dem Luftgewehr.
  • Magnus David, SV Einigkeit Meiersfeld-Rödlinghausen als bester Schützen in der Schülerklasse freihand mit dem Luftgewehr.
  • Madita Jürs, Detmolder Schützengesellschaft als beste Juniorenschützin freihand mit dem Luftgewehr.
  • Kevin Martin, Detmolder Schützengesellschaft als bester Jugendschütze mit dem Kleinkaliber-Gewehr aufgelegt.
  • Marcel Schweppe, Detmolder Schützengesellschaft als bester in der Schützenklasse mit dem Kleinkaliber-Gewehr aufgelegt.
  • Thomas Böhmer, Polizei SV Detmold als bester Schütze mit der Luftpistole.
  • Michael Pfeffer, Polizei SV Detmold als bester Schütze mit der Luftpistole aufgelegt.
  • Rolf Klöpping, Polizei SV Detmold als bester Schütze mit der Sportpistole Kleinkaliber.
  • Friedrich Springer, Polizei SV Detmold als bester Schütze mit der 9 mm Pistole.
  • Rolf Klöpping, Polizei SV Detmold als bester Schütze mit dem 357 Magnum Revolver.

Ein Dank an alle Teilnehmer der Detmolder Stadtmeisterschaften 2016 im Schießen.

Karl-Heinz Knuck

Kunstrasenplätze in Detmold erfüllen höchste Standards

Bild von Peter Mustermann

Diskussion um Gummigranulat auf Kunstrasenplätzen:

Die Stadt Detmold unterhält vier Kunstrasenplätze in Jerxen-Orbke, Heidenoldendorf, Pivitsheide VL und Diestelbruch, die mit Quarzsand und Gummigranulat verfüllt sind. Ein fünfter Platz wird Ende November in Heiligenkirchen seinen Betrieb aufnehmen.

Bei allen Kunstrasenplätzen in Detmold wurde ausnahmslos RAL-gütegesichertes und DIN-geprüftes SBR-Gummigranulat verwendet. Nach Angaben der Hersteller stellt die RAL-Gütegemeinschaft die höchsten Anforderungen an Recycling-Granulate europaweit. Alle RAL-zertifizierten Gummigranulate sind ausschließlich Reifen-Recyclate und erfüllen höchste Standards. „Wir gehen davon aus, dass von den Kunstrasenplätzen in Detmold kein Gesundheitsrisiko ausgeht“, so die zuständige Fachbereichsleiterin Ilona Oesterhaus in einer Stellungnahme der Stadt Detmold. „Wir sehen zurzeit keinen Handlungsbedarf und warten auf das Ergebnis der laufenden Studie beim Bundesinstitut für Sportwissenschaft.“

Quelle: Lippische Landes-Zeitung

Quelle: Lippische Landes-Zeitung

Der 4. Kindersporttag war ein voller Erfolg

Teilnehmer beim Kindersporttag

Teilnehmer beim Kindersporttag

Zum 4. Mal fand unser Kindersporttag in Zusammenarbeit mit unseren Detmolder Sportvereinen statt. Die Sporthalle des Dietrich-Bonhoeffer-Berufskollegs war den ganzen Tag über gut gefüllt und die Kinder hatten besonderen Spaß daran Stempel für ihre Laufkarten bei den einzelnen Stationen der Sportvereine zu sammeln, und anschließend ein kleines Geschenk aussuchen zu dürfen.

Die Palette der Sportarten reichte von Basketball, Handball, Floorball bis hin zu Tischtennis, Kinderturnen an verschiedenen Bewegungsbaustellen, sportlichem Schießen, Klettern an der großen Kletterwand, und sogar Schach als Denksport. Beim Weit- und Standweitsprung konnten die Kinder Teile des Kindersportabzeichens ablegen.

Für das leibliche Wohl sorgten wieder die Sportfreunde Berlebeck-Heiligenkirchen .

Wer sich über verschiedenste Themen rund um Kinder und Jugendliche informieren wollte, hatte hierzu am Stand des Jugendamtes der Stadt Detmold und des Sportverbandes die Möglichkeit.

Besonders freuen wir uns, dass so viele Detmolder Familien und auch einige Flüchtlingsfamilien mit Ihren Kindern den Weg zu uns gefunden haben. Ebenso durften wir Herrn Bürgermeister Heller und Frau Oesterholz vom Fachbereich Familien, Jugend und Schulen begrüßen, die ebenfalls aktiv am Sportprogramm teilnahmen.

Wir freuen uns schon auf den 5. Kindersporttag im September 2017, und hoffen auf viele sportbegeisterte Kinder mit ihren Familien.

Quelle: Lippische Landes-Zeitung

Quelle: Lippische Landes-Zeitung