Motivierender Lehrgang der WTB-Kaderturnerinnen in Detmold

Foto: H.-J. Dörrer

Große Freude herrschte am 22. August im Detmolder Turnleistungszentrum, wo 15 WTB-Kaderturnerinnen von Michael Gruhl, dem verantwortlichen Vorsitzenden des AK Nachwuchs- und Leistungstraining im TK Gerätturnen weiblich zu einem Lehrgang eingeladen waren. Es war dies das erste Zusammentreffen in diesem Jahr, das in erster Linie das Ziel verfolgte, „wieder zusammen zu kommen, sich zu orientieren und zu besprechen“.

Dass es nach der langen Corona-Pause für Michael Gruhl und die mit angereisten Trainer*innen aus den fünf Turnleistungsstützpunkten auch um eine Standortbestimmung ging, war selbstverständlich. Denn es stehen bis zum Jahresende mit dem DTG-Pokal, dem Turn-Talentschulpokal des DTB und dem Kaderturn-Cup des DTB in den Altersklassen 9-11 sowie den Deutschen Jugendmeisterschaften in den Altersklassen 12-15 drei wichtige Wettkämpfe vor der Tür.

Michael Gruhl bedankte sich nach sechs intensiven Trainingseinheiten am Schluss bei allen Trainer*innen sowie den Aktiven „für den guten und offenen Lehrgang“, der
von allen als motivierender Einstieg in die zweite Jahreshälfte bezeichnet wurde. So war man sich im Trainerkreis einig, dass bezüglich der Trainingssituation noch
Nachholbedarf besteht, was ja auch aufgrund der coronabedingten Einschränkungen verständlich ist, so dass im zweiten Halbjahr das Lern- und Voraussetzungstraining im Vordergrund stehen müssen. Konsens gibt es auch darüber, im Herbst einen Termin als zentrale Leistungsschulung ab AK 9 anzubieten und in der AK 8 auch noch 1-2 Kaderlehrgänge durchzuführen. Lehrgänge für alle Altersklassen zusammen soll es nicht geben, weil dies aus Kapazitäts- und Personengründen nicht effektiv ist.

Text/Foto: H.-J. Dörrer