Monique Plogstert ist nun als FSJ‘lerin für den Sportverband und drei Sportvereine in Detmold im Einsatz

M. Plogstert, der Bürgermeister der Stadt Detmold und Vereinsvertreter beim Dienstantritt im Rathaus (Foto: Stadt Detmold)

Der Sportverband Detmold und drei Sportvereine unterstützen soziales Engagement

Kirchliche und soziale Träger bieten heutzutage für junge Menschen, die ein Freiwilliges Soziales Jahr absolvieren wollen, vielfältige Einsatzmöglichkeiten in ihren Einrichtungen. Aber geht das auch im Sport?

Diesen Weg will der Detmolder Sportverband gehen, indem zunächst eine entsprechende Stelle ausgeschrieben wurde. Die eingehenden Bewerbungen wurden gesichtet und die an der Stelle beteiligten Sportvereine sowie der Sportverband hatten die Auswahl zu treffen. Dies war nicht leicht, da jeder Bewerber seine Vorzüge hatte. Doch schließlich entschied man sich für Monique Plogstert aus Großenmarpe, die sicherlich mit ihrem 1,0-Abitur auch an einer Universität hätte durchstarten können.

Die Inhaberin des C–Übungsleiterscheins und im Handball in Blomberg sowie im Schießsport aktive Sportlerin wird nunmehr für ein Jahr im Detmolder Sportverein, im VfL Hiddesen, im TV 09 Pivitsheide und im Sportverband Detmold eingesetzt. Aufgrund des Projekts „Sports4kids“ wird sie ebenfalls in den beteiligten Kitas ihre noch zu definierenden Sportaktivitäten entfalten können.

Außer Sportaktivitäten soll sie aber auch sportadministrative Aufgaben kennenlernen, die sie während ihrer Zeit als FSJ‘lerin in den Vereinen und im Sportverband wahrnehmen soll. Hierzu steht ihr als Tutor Ullrich Weß-Wesner vom Sportverband Detmold zur Seite.

Die Vertreter des Sportverbands und der anwesenden Vereine sowie der Bürgermeister der Stadt Detmold wünschten Monique Plogstert bei ihrer Vorstellung im Rathaus gutes Gelingen für die vor ihr liegende Zeit.

Norbert von Dahlen