Category: Kinderturnen

Turnerinnen der KTV Detmold feiern den Gesamtsieg beim Liga-Finale in Bielefeld-Jöllenbeck

 

WTB-Ligafinale (Foto: H.-J. Dörrer)

Ende gut, alles gut: Beim Liga-Finale der westfälischen Turnerinnen, das am 24. Juni in Bielefeld-Jöllenbeck stattfand, setzten die Mannschaft der KTV Detmold in der Verbandsliga noch einmal einen Glanzpunkt. Trotz der vielen Wettkämpfe, die einige KTV-Turnerinnen bereits hinter sich hatten, war bei Miriam Bergmann (Detmolder TV), Jamie-Lynn Doberstein (TuSpo Meißen), Marie Brand und Joana Klocke (beide TV Lemgo) sowie Merret Klein und Ina Ohlendorf (beide TuS Helpup)

Von Müdigkeit nichts zu spüren. Im Gegenteil: Mit großer Konzentration und spürbarem Kampfeswillen zeigten sich die KTV-Turnerinnen auf den Punkt topfit.

„Wir wollten auch diesen abschließenden Wettkampf gewinnen und sind mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung über die gesamte Liga-Saison hinweg verdient Gesamtsieger geworden“, war Miriam Bergmann, die als Mehrkampfbeste mit der neuen Höchstzahl von 56,70 Punkten den größten Anteil daran hatte, einfach nur glücklich.

Weiterlesen

Jamie Lynn Doberstein im Sprungfinale

Jamie Lynn Doberstein beim gebückten Tsukahara (Foto: H.-J. Dörrer)

Damit hatte selbst ihr Trainer Michael Gruhl nicht gerechnet; und auch für Stützpunktleiter Hans-Joachim Dörrer war es eine freudige Überraschung: Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im Gerätturnen der Frauen, die im Rahmen des Internationalen Deutschen Turnfestes am 3./4. Juni in Berlin stattfanden, schaffte Jamie Lynn Doberstein (TuSpo Meißen) das Kunststück, sich für das Sprungfinale zu qualifizieren.

War es für das 12jährige Nachwuchstalent aus dem LLZ Kunstturnen Detmold schon eine tolle Leistung, den Endkampf der 32 besten deutschen AK 12-Turnerinnen erreicht zu haben, so wurde diese Premiere in der 5000 Zuschauer fassenden Max-Schmeling-Arena zu einer mit viel Herzklopfen verbundenen Bewährungsprobe. Schließlich muss man es erst einmal emotional verkraften, wenn die nationalen Titelkämpfe mit der Nationalhymne eröffnet werden.

Weiterlesen

Erneuter Kantersieg der KTV Detmold

v.l. Joana Klocke, Julia Grützediek, Merret Klein, Ina Ohlendorf, Miriam Bergmann, Jamie Lynn Doberstein, Mirja Gutzeit (Foto: H. J. Dörrer)

Auch am zweiten Wettkampftag in der WTB-Verbandsliga setzten die Turnerinnen der KTV Detmold ihre Siegesserie fort: Miriam Bergmann (Detmolder TV), Jamie Lynn Doberstein (TuSpo Meißen), Julia Grützediek, Mirja Gutzeit, Merret Klein und Ina Ohlendorf (alle TuS Helpup) sowie Joana Klocke (TV Lemgo)ließen wie schon beim Ligaauftakt der Konkurrenz keine Chance und landeten einen ungefährdeten Start-und- Ziel-Sieg. Sage und schreibe 14,55 Punkte betrug am Ende der Vorsprung vor der zweitplatzierten Mannschaft vom TV Olpe.

Aber damit nicht genug: Auch die fünf Tageshöchstwertungen an den einzelnen und im Mehrkampf gingen komplett an die KTV-Turnerinnen, wobei sich Miriam Bergmann mit vier ersten Plätzen (Sprung, Balken, Boden und Mehrkampf) besonders hervortat. Über weitere Bestleistungen jubelten Julia Grützediek, die zusammen mit Miriam den besten Sprung zeigte, Jamie Lynn Doberstein als Tagessiegerin am Stufenbarren und zweitbeste Mehrkampfturnerin, sowie Mirja Gutzeit, der als jüngster Turnerin im KTV-Team mit zwei zweiten Plätzen am Stufenbarren und Balken ein toller Einstand gelang.

Weiterlesen

Doberstein für DJM qualifiziert

Pre Olympic Youth Cup 2017, AK 13, Julie Lynn Doberstein (GER) (Foto: Bernhard Schwall)

Am 29. April flossen bei den Westfälischen Meisterschaften noch Tränen der Enttäuschung. Zwar hatte Jamie Lynn Doberstein, die als Talent im TuSpo Meißen (bei Minden) entdeckt worden ist, aber seit ihrem siebten Lebensjahr im LLZ Detmold betreut wird, die in der AK 12 gesetzte Norm für die Deutsche Jugendmeisterschaft übertroffen. Aber es war trotzdem fraglich, ob die geturnte Punktzahl reichen würde, da in jeder Altersklasse (AK 12-15) nur die 32 besten Turnerinnen aus allen 16 Landesturnverbänden des Deutschen Turner-Bundes zugelassen.

Am 17. Mai kam nun nach 18 Tagen bangen Wartens die erlösende Nachricht, dass Jamie in Berlin, wo die Deutschen Jugendmeisterschaften im Rahmen des Internationalen Deutschen Turnfestes ausgetragen werden, dabei ist. Freudentränen und –sprünge waren die verständliche Reaktion. Denn es ist schon eine große Leistung, nun zu den besten 32 zwölfjährigen Nachwuchsturnerinnen in Deutschland zu gehören.

Weiterlesen

Gerätturnen: WTB-Nachwuchsmeisterschaften – dreimal Gold und Silber für LLZ-Turnerinnen

WTB-Meisterschaften GT Frauen 2017 Foto: (H.-J. Dörrer)

Normalerweise finden die Nachwuchsmeisterschaften des Westfälischen Turnerbundes in der zweiten Jahreshälfte statt. Doch in diesem Jahr ist es umgekehrt: Schon am 29. April mussten die Turntalente in den Altersklassen 7 bis 11 in Dortmund ihr Können unter Beweis stellen. Ein ungewohnt früher Termin, bei dem die Aktiven auch noch das neue Pflichtprogramm turnen mussten, das nach Rio entwickelt wurde.

Somit waren alle gespannt, wie dieser erste landesweite Leistungstest ausgehen würde. Aus Detmolder Sicht gab es dabei von Seiten der Trainer schon viel Beifall. Denn mit jeweils drei Gold- und Silbermedaillen sowie weiteren guten Platzierungen im vorderen Leistungsbereich wussten die im LLZ betreuten Turntalente einmal mehr zu überzeugen.

Besonderen Grund zur Freude hatten dabei Mia Lutkova (KTV Detmold/Detmolder TV, 2. Platz in der AK 7), Katelyn Müller (KTV Detmold/TSV Schloss Neuhaus, 2. Platz in der AK 8); Alissa Schmal (KTV Detmold/TuSpo Meißen, 1. Platz in der AK 9), Liane Feline Mass (KTV Detmold/TV Heidenoldendorf, 2. Platz in der AK 9), Johanna Sahl (KTV Detmold/Detmolder TV, 1. Platz in der AK 10) Mirja Gutzeit (KTV Detmold/TuS Helpup, 1. Platz in der AK 11) sowie Jamie Lynn Doberstein (KTV Detmold/TuSpo Meißen, 1.Platz in der AK 12).

Weiterlesen

Hochwertige Trainerfortbildung im DTB-Turntalentzentrum Detmold

TTS-Fortbildung (Foto: H.-J. Dörrer)

Trainerqualität bestimmt Athletenqualität; Hochwertige Trainerfortbildung im DTB-Turntalentzentrum Detmold

Die Neustrukturierung des Leistungssports und der Spitzensportförderung in Deutschland ist derzeit in aller Munde. Endziel sind dabei mehr Medaillen bei den Olympischen Spielen. Also gilt es, in die Talente zu investieren, was mit einer Intensivierung der Traineraus- und -fortbildung einhergehen muss. Denn Trainerqualität bestimmt Athletenqualität.

So war es nicht verwunderlich, dass am 11. Februar 70 hochmotivierte Trainerinnen und Trainer – 20 aus dem Bereich der Turn-Talentschulen des Deutschen Turner-Bundes und 50 aus den leistungssportlich arbeitenden Vereinen des Westfälischen Turnerbundes – den Weg in das DTB-Turntalentzentrum in Detmold gefunden hatten, um sich in Theorie und Praxis zu professionalisieren.

Weiterlesen

Detmolder Turntalente in Höchstform

WTB-Nachwuchsmeisterschaften 2016 (Foto: H.-J. Dörrer)

WTB-Nachwuchsmeisterschaften 2016 (Foto: H.-J. Dörrer)

Sie kamen, turnten und siegten: Bei den WTB-Nachwuchsmeisterschaften, die am 5. November in Dortmund den Abschluss des Wettkampfjahres bildeten, präsentierten sich die Detmolder Turntalente in Bestform und gewannen in allen Altersklassen die Projektwertung. Grundlage für diesen Höhenflug war einmal mehr die ausgefeilte Bewegungstechnik, mit der sie ihre Übungen an allen Geräten vortragen konnten.

Da war auch das betreuende Trainerteam mit Karin Pohlmann sowie Sabine und Michael Gruhl hellauf begeistert. “Als Bundeshonorartrainer für den weiblichen Turnnachwuchs freut es mich ganz besonders, dass unsere Talente schon über eine so hohe Bewegungskultur verfügen“, so Michael Gruhl wörtlich.

Das galt auch für die Einzelwertungen: Katelyn Müller stand in der AK 7 als Zweitbeste auf dem Siegerpodest. Gold und Silber gingen in der AK 8 an Lia Feline Maas und Alina Schmal. Dieses Kunststück gelang in der AK 9 auch Johanna Sahl und Michelle Dyck. Und schließlich grüßte mit Jamie Lynn Doberstein in der AK 11 ebenfalls ein Detmolder Nachwuchstalent vom obersten Siegertreppchen.

Weiterlesen

Kristina Iltner gewinnt die Deutsche Jugendmeisterschaft im Mehrkampf!

Deutsche Jugendmeisterschaften 2016, Mehrkampf (AK 14/15), Kristina Iltner (GER), Kim Ruoff (GER), Lisa Schöniger (GER)

Deutsche Jugendmeisterschaften 2016, Mehrkampf (AK 14/15), Kristina Iltner (GER), Kim Ruoff (GER), Lisa Schöniger (GER)

 

Quelle: Lippische Landes-Zeitung

Quelle: Lippische Landes-Zeitung

 

 

Turnerinnen des LLZ Detmold beim Pre Olympic-Youth-Cup in Köln erfolgreich

Pre Olympic Youth Cup 2016, AK13+ Wettkampf 1, Kristina Iltner (GER)

Pre Olympic Youth Cup 2016, AK13+ Wettkampf 1, Kristina Iltner (GER)

Pre Olympic Youth Cup 2016, AK13+ Wettkampf 1, Kristina Iltner (GER)

Pre Olympic Youth Cup 2016, AK13+ Wettkampf 1, Kristina Iltner (GER)

Gleich drei Turnerinnen des LLZ Detmold konnten am vergangenen Wochenende beim Pre Olympic Youth-Cup in Köln auf sich aufmerksam machen und sich für die Titelkämpfe auf Bundesebene qualifizieren.

Am Samstagmorgen stand als erste Kristina Iltner (KTV Detmold/TV Heidenoldendorf) im Rampenlicht und musste ihr schwieriges Programm darbieten. Zwar klappte insbesondere am Balken und Boden nicht alles perfekt, aber ein letztendlich 3. Platz zeigt das derzeit hohe Niveau von Kristina, die innerhalb von vier Wochen nun schon zweimal bei internationalen Wettkämpfen auf dem Podest stand und nun noch drei Wochen Zeit hat, um sich dann bei den Deutschen Jugendmeisterschaften der ersten Qualifikation für die Junioren-Europameisterschaften zu stellen. Weiterlesen

40. Leverkusen-Cup: Kristina Iltner zeigt internationale Klasse

Kristina beim Ringsprung am Balken

Kristina beim Ringsprung am Balken

Sie kam, turnte und wurde bei ihrem ersten internationalen Einsatz für Deutschland sensationell Fünfte. Die Rede ist von Kristina Iltner (KTV Detmold/LLZ Detmold), die beim 40. Leverkusen-Cup eine Leistung schaffte, die selbst ihren Trainer Michael Gruhl vom Hocker riss.

Kristina startete im Auswahlteam GER 2 und begann am Boden mit einer guten 12,15. Das gab ihr das Selbstvertrauen, das sie am Sprung brauchte. Denn ihren Rondat-sprung in gestreckter Ausführung hatte beim Pokalturnen in Dortmund nicht in den Stand bringen können. Diesmal aber klappte es, was vom Kampfgericht zu Recht mit 13,300 Punkten belohnt wurde. Es folgte ihr Paradegerät, der Stufenbarren, wo ihr mit einer hinreißenden Übung die fünftbeste Wertung aller Turnerinnen gelang. „Sie hat alles auf den Punkt und in bester Haltung geturnt“, lobte Michael Gruhl. Damit sollte aber noch nicht Schluss sein, weil Kristina am Balken noch einen Schlag draufsetzte. Vom Hallensprecher als deutsche Jugendmeisterin angekündigt, turnte sie mit Nervenstärke eine Höchstschwierigkeit nach der anderen, so dass ihre Balkentrainerin Sabine Gruhl nach dem sicher gestandenen Abgang einen Freudensprung auf der Tribüne ausführte. Als dann an der Wertungstafel eine 12,65 erschien, nahm sie freudestrahlend die Glückwünsche ihrer Teamkameradinnen entgegen. Ein emotionaler Moment, der sich bei der Siegerehrung noch einmal wiederholte. Denn als drittbeste Balkenturnerin stand sie auf dem Siegerpodest und ließ sich unter dem Beifall der 1300 Zuschauer, darunter über 40 Turnfans aus dem Detmolder Turnleistungszentrum  ihre erste internationale Medaille umhängen. Weiterlesen