Category: Jugend

Jugendtag des Sportverbandes in Heiligenkirchen

Artikel zum Jugendtag aus der Lippe aktuell vom Samstag 22. Februar 2019. (Katrin Merz)

Einladung zum Jugendtag 2019

Einladung zum Jugendtag

Dieser findet am

  • Mittwoch, den 13. Februar 2019
  • um 19:00 Uhr im
  • Vereinshaus der Sportfreunde Berlebeck Heiligenkirchen e.V. Hohler Weg 10, 32760 Detmold
    statt.

Folgende Tagesordnung ist geplant:

  1. Begrüßung & Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Rückblick 2018 (Jahresbericht)
  3. Wahl der / des Vorsitzenden Sportjugend
  4. Verabschiedung einer Jugendordnung
  5. Sports4Kids
  6. Detmolder Kindersporttag 2019
  7. Termine / Ausblick 2019 / Detmolder Kindersporttag
  8. Verschiedenes

Wir bitten um zahlreiches Erscheinen.

Details entnehmen Sie bitte auch dem anliegenden Dokument:
Einladung Jugendtag 2019

Projekt „Sportplatz Kommune“ – Kinder- und Jugendsport fördern in NRW

Sport kann nicht nur eine wichtige Rolle spielen, Sport ist für ein gesundes Aufwachsen unserer Kinder und Jugendlichen maßgeblich. In den Städten und Gemeinden vor Ort, entscheidet sich, welchen Stellenwert der Sport hat und ob in NRW ausreichend Zugänge für alle Kinder und Jugendlichen vorhanden sind.

  • Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt Andrea Milz und der Präsident des Landessportbundes NRW Walter Schneeloch haben Ende Oktober die 396 Kommunen in NRW angeregt, sich zusammen mit den lokalen Sportorganisationen für das Projekt „Sportplatz Kommune – Kinder- und Jugendsport fördern in NRW“ zu bewerben.

Im Mittelpunkt des Projektes „Sportplatz Kommune – Kinder- und Jugendsport fördern in NRW“ steht die lokale Kinder- und Jugendsportentwicklung in Kita, Schule und Sportverein. Und zwar als gemeinsame Sportpolitik von Staat und Zivilgesellschaft in der Kommune.

Um das Projekt erfolgreich umzusetzen, suchen die Staatskanzlei NRW und der Landessportbund Kommunen mit relevanten Akteuren im Kinder- und Jugendsport, die
• das Thema „Bewegung, Spiel und Sport für Kinder und Jugendliche“ in seiner Bedeutung engagiert und motiviert stärken wollen,
• Modellmaßnahmen entwickeln und diese umsetzen,
• das Projekt gemeinsam mit den örtlichen Partnern des organisierten Sports (Die Einbindung von Sportvereinen ist obligatorisch) durchführen,
• das Ziel verfolgen, die aufzubauenden bzw. aufgebauten Netzwerkstrukturen im Bereich Bewegung, Spiel und Sport dauerhaft zu verankern,
• für die Umsetzung des Projektes eine Projektleitung benennen, die die Prozesse während des gesamten Projektverlaufs initiiert und koordiniert.

Ziele des Projektes „Sportplatz Kommune“
•    Eine gezielte Sportentwicklung als gemeinsame Aufgabe von Kommune und gemeinnützigem Sport verstehen.
•    Sportentwicklung zum Gegenstand der kommunalen Sport- und Bildungspolitik machen.
•    Die Zusammenarbeit zwischen den Akteuren des lokalen und regionalen Sports und den kommunalen Entscheidungsträgern sowie Bildungsinstitutionen etc. intensivieren und den Kinder- und Jugendsport als besonders wichtiges Feld der Sportentwicklung gestalten.
•    Lokale inhaltliche und Zielgruppen bezogene Schwerpunkte bewusst setzen.
•    Den Kinder- und Jugendsport in den Institutionen Kita, Schule und Sportverein als gemeinsames Feld denken.
•    Kommunale Entwicklungsprojekte erproben.
•    Ein kommunales Netzwerk für den Kinder- und Jugendsport auf- und ausbauen.
•    Mehr/zusätzliche sportliche Angebote in Sportvereinen bzw. in Kooperation von Sportvereinen mit Kitas und Schulen schaffen.

Auszug aus einer Veröffentlichung des Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V. , Referat Kinder- und Jugendsportentwicklung

Schülermannschaft des CVJM Pivitsheide gewinnt den Indiaca Junior World Cup

(Fotos: Matthias Langenbach)

(Fotos: Matthias Langenbach)

Der CVJM Pivitsheide gewinnt den Indiaca Junior World CUP 2018 in der Spielklasse männlich Schüler 11-14 Jahre. Damit feiert die Jugendabteilung des CVJM Sylbach/Pivitsheide den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte. In vier Spielklassen ist der CVJM in der vergangenen Woche zum Junior World Cup nach Dülmen angereist. Das Ziel war es von den vier qualifizierten Teams (männliche Schüler 11-14 Jahre, mixed Schüler 11-14 Jahre, weibliche Jugend 15-18 Jahre und mixed Jugend 15-18 Jahre) mindestens zwei Teams auf das Treppchen zu bringen. Außerdem sind 2 Spielerinnen des CVJM als Gastspieler für den TSV Enzweihingen in der Spielklasse weiblich Schülerrinnen 11-14 Jahre gestartet.

Der Turnierstart am Donnerstag verlief für die weibliche Jugend 15-18 Jahre und mixed Schüler 11-14 Jahre sehr gut. Beide Teams konnten gleich mit Siegen in das Turnier starten. Leider konnten beide Teams im Verlauf der Vorrunde nicht das komplette spielerische Potential abrufen. Die weibliche Jugend verpasste durch das schlechtere Ballverhältnis im Vergleich zu den punktgleichen Polinnen aus Morag und den Gastgeberinnen aus Hausdülmen unglücklich den Halbfinaleinzug. Die Mädchen konnten in der Endabrechnung mit einem Sieg gegen SK Telia/EST den 5. Platz belegen. Die mixed Schüler 11-14 Jahre mussten in ihrem Halbfinale dem SK Juku/EST den Vortritt lassen. Auch das Spiel um Platz drei ging gegen Bettendorf/LUX verloren. Weiterlesen

Projekt „Sports4Kids“ mit Sportfest gestartet

v.l.n.r.: Karl-Heinz Danger (Vorsitzender des Sportverbandes Detmold), Frank Hilker (Kämmerer und I. Beigeordneter der Stadt Detmold) und Michael Peuker (Stadt Detmold) mit Sohn Jonathan präsentieren den Sports4Kids-Gutschein und das Maskottchen „Hermi“.
Foto: Stadt Detmold

Mit einem Sportfest Anfang Juni startete das Projekt „Sports4Kids“ offiziell in Detmold. Bei Spiel, Spaß und Sportvorführungen bekamen alle Detmolder Kinder, die bis dato in 2018 ihren vierten Geburtstag gefeiert haben, ihren Gutschein von Detmolds Kämmerer und Projektinitiator Frank Hilker sowie Karl-Heinz Danger, Vorsitzender des Sportverbandes Detmold, überreicht.

„Sport und Bewegung sind wichtig für eine gesunde Entwicklung von Kindern. Mit dem Gutschein soll allen Detmolder Kindern die Möglichkeit gegeben werden, in einem Verein Sport zu machen. Natürlich erhoffen wir uns, dass die Kinder auch nach dem kostenlosen Jahr weiter im Sportverein Mitglied bleiben“, so Frank Hilker. Eingerahmt wurde das Sportfest mit Vorführungen des TuS Eichholz-Remmighausen, des Sandokai Detmold und der Sportfreunde Berlebeck-Heiligenkirschen. Zudem boten Vereine, Kindertagesstätten und die Handballabteilung des HSG Blomberg-Lippe mit Schirmherrin Gisa Klaunig Sportspiele für die jungen Besucher an. Die Kinder, die ihren Gutschein nicht beim Sportfest abgeholt haben, bekommen ihn per Post nach Hause geschickt. In Zukunft erhalten die Kinder die Gutscheine zu ihrem vierten Geburtstag in ihrer Kindertagesstätte. Sollte ein Kind keinen Kindergarten besuchen, können die Eltern den Gutschein beim Fachbereich 2 – Jugend, Schule, Sport der Stadt Detmold anfordern.

Das Ziel von Sports4Kids ist es, Spaß an Spiel, Sport und Bewegung schon in jungen Jahren zu vermitteln und nachhaltig im Alltag von Kindern zu verankern. Dafür erhält jedes Detmolder Kind zum vierten Geburtstag einen Gutschein im Wert von 50 Euro über eine einjährige Mitgliedschaft in einem Detmolder Sportverein. Erprobt wird das Programm bereits seit einigen Jahren in Bielefeld. In der Residenz setzt die Stadt Detmold das Projekt in Kooperation mit dem Sportverband Detmold e. V. um. Finanziert wird Sports4Kids durch eine Sockelfinanzierung im städtischen Haushalt sowie durch die Sponsoren Sparkasse Paderborn-Detmold und LIONS Club Detmold.

Alle Informationen zum Projekt Sports4Kids sowie eine Übersicht über die Detmolder Sportangebote finden Sie auch im Internet unter sports4kids.detmold.de.

Stadt Detmold

LZ-Bericht über die Veranstaltung: Link

Indiaca: CVJM Pivitsheide räumt bei den Deutschen Jugendmeisterschaften ab

Die erfolgreichen Teams (Foto: St. Kästner )

Drei Meistertitel gehen nach Lippe

Bei den Deutschen Indiaca Jugendmeisterschaften des DTB (Deutscher Turnerbund) hat der CVJM Pivitsheide dem Turnier in Karlsruhe seinen Stempel aufgedrückt. In fünf von sechs Spielklassen hat der CVJM Pivitsheide gemeldet.

In die Spielklassen Jugend männlich 11-14 Jahre, Jugend weiblich 15-18 Jahre und Jugend mixed 15-18 Jahre hieß am Ende des Turniers der neue Deutsche Meister CVJM Pivitsheide.
Einzig die Mannschaft der Schüler männlich 11-14 Jahre war als Turnierfavorit aus Pivitsheide angereist. Die zu absolvierenden Spiele wurden jeweils in 2 Sätzen gewonnen. Damit konnte diese Spielklasse erstmalig von den Lippern gewonnen werden. Für Pivitsheide spielten Florian Beckmann, Niklas Gieselmann, Niels Freckmann und Laurin Büning.

Die weibliche Jugend 15-18 Jahre hatte es im entscheidenden Spiel mit dem Seriensieger GW Hausdülmen zu tun. Nur 2012 hatten es die Pivitsheider Mädchen geschafft, die Münsterländerinnen zu besiegen. In Karlsruhe fanden die Pivitsheiderinnen gleich gut ins Spiel. Die Mädchen aus Hausdülmen agierten nicht souverän genug, um das gut eingespielte Team des CVJM unter Druck setzen zu können. Zu Recht ging auch der zweite Meistertitel an dem Wochenende an Pivitsheide. Es spielten Melina Pivit, Julia Klein, Stine Schmidt, Lea Langebach und Emily Holzhauer.

Den dritten Meistertitel am Wochenende konnte das Mixed-Team der 15-18-jährigen gewinnen. Nicht als Favorit gehandelt, spekulierten die Pivitsheider schon vor dem Turnier auf den Meistertitel, da der stärkste ausgemachte Gegner aus Malterdingen nicht in bester Besetzung spielen konnte. Speziell die männlichen Spieler des CVJM hatten noch etwas gut zu machen, da am Vortag das Endspiel in der Spielklasse männliche Jugend 15-18 Jahre gegen Blankenloch verloren wurde. Mit präzisem Stellspiel schafften die Mädchen im Team, die männlichen Angreifer gut in Szene zu setzen. Überraschend deutlich gingen beide Sätze an Pivitsheide. Nach 2013 bedeutet das erneut den Sprung ganz nach oben auf das Treppchen. Für Pivitsheide spielten Melina Pivit, Julia Klein, Lea Langebach, Emily Holzhauer, David Kästner, Jonas Friesen, Jonas Pfitzner, Jonas Korth und Marlo Mailinger.

Weiterlesen

Einladung zum Jugendtag 2018

Einladung zum Jugendtag

Dieser findet

  • am Mittwoch, den 28. Februar 2018
  • um 19:15 Uhr
  • im Sporthaus des VFL Hiddesen (Sportplatz am Bent), Bentstr. 10, Detmold

statt.

Folgende Tagesordnung ist geplant:

  1. Begrüßung
  2. Kurzer Rückblick 2017
  3. Wahl der / des stellvertr. Vorsitzende/n Sportjugend
  4. Termine / Ausblick 2018
  5. Geplanter 5. Detmolder Kindersporttag 2018
  6. Verschiedenes (mit Update zu Sports4Kids)

Wir bitten um zahlreiches Erscheinen.

Details entnehmen Sie bitte auch dem anliegenden Dokument:
Einladung-Jugendtag 2018

Projekt „Sports4Kids“ nimmt Fahrt auf, Interessierte aus Vereinen, Kitas, Institutionen und Politik wurden informiert

Von links: Uli Dubbert (Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung, Universität Bielefeld), Arnd Paas (Vorstand Sparkasse Paderborn-Detmold), Frank Hilker (I. Beigeordneter und Kämmerer Stadt Detmold), Janine Hesse (Ev. Familienzentrum Christus Kindergarten Bielefeld), Dr. Rolf Engels (Vorstandsvorsitzender TuS Ost Bielefeld) (Foto: Stadt Detmold)

Spaß an Spiel, Sport und Bewegung schon in jungen Jahren vermitteln und nachhaltig im Alltag von Kindern verankern – das ist Ziel des Projekts „Sports4Kids“, das die Stadt Detmold in Zusammenarbeit mit dem Sportverband Detmold und den Detmolder Kitas auflegt. In einer ersten Informationsveranstaltung stellten Vertreterinnen und Vertreter aus Bielefeld das Projekt interessierten Akteuren aus Vereinen, Kitas, Institutionen und Politik vor und standen für Nachfragen zur Verfügung.

„Wir müssen Kindern Wege und Möglichkeiten aufzeigen, Kompetenzen wie gegenseitige Rücksichtnahme oder der Umgang mit Niederlagen zu entwickeln. In Sportvereinen können Kinder diese und weitere Kompetenzen spielerisch lernen. Deshalb muss Sport schon in jungen Jahren wieder selbstverständlich werden“, erklärt Frank Hilker, Kämmerer und I. Beigeordneter der Stadt Detmold und Initiator des Projekts. Hier setzt das Projekt „Sports4Kids“ an: Um die Kinder nachhaltig in ihrer Entwicklung zu fördern, erhält jedes Detmolder Kind zum vierten Geburtstag einen Gutschein im Wert von 50 Euro über eine einjährige Mitgliedschaft in einem Detmolder Sportverein. In Bielefeld, wo Hilker das Projekt bereits umgesetzt hat, wird Sports4Kids bereits seit vielen Jahren erfolgreich durchgeführt und wissenschaftlich begleitet. Neben einer Sockelfinanzierung im städtischen Haushalt wird das Projekt in Detmold von der Sparkasse Paderborn-Detmold und dem Lions Club Detmold gefördert. „Für diese Unterstützung, ohne die das Projekt nicht möglich wäre, möchte ich mich ganz herzlich bedanken“, so Hilker.

Der Start des Projekts und damit die Ausgabe der ersten Gutscheine werden im Sommer 2018 erfolgen. Dazu ist für den 09. Juni eine Auftaktveranstaltung für Kinder, die bis dahin im Jahr 2018 ihren 4. Geburtstag gefeiert haben, deren Eltern sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger mit Spiel und Spaß geplant. Über das Programm wird vorab rechtzeitig informiert.

Text: Stadt Detmold

Bericht aus der Lippischen Landes-Zeitung:

Stadtmeisterschaften der Fußball-Junioren in der Halle

Die Stadtmeisterschaften der Fußball-Junioren finden am Samstag, 13.1.18 und am Sonntag, 14.1.18

Ausrichter sind die Sportfreunde Berlebeck-Heiligenkirschen.

Spielpläne:
140118-MiniKicker-Spielplan-StadtmeisterschaftenDT
130118-F1Jgd-Spielplan-StadtmeisterschaftenDT
130118-E1Jgd-Spielplan-StadtmeisterschaftenDT
140118_D1Jgd-Spielplan2x4-StadtmeisterschaftenDT

Jamie Lynn Doberstein im Sprungfinale

Jamie Lynn Doberstein beim gebückten Tsukahara (Foto: H.-J. Dörrer)

Damit hatte selbst ihr Trainer Michael Gruhl nicht gerechnet; und auch für Stützpunktleiter Hans-Joachim Dörrer war es eine freudige Überraschung: Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im Gerätturnen der Frauen, die im Rahmen des Internationalen Deutschen Turnfestes am 3./4. Juni in Berlin stattfanden, schaffte Jamie Lynn Doberstein (TuSpo Meißen) das Kunststück, sich für das Sprungfinale zu qualifizieren.

War es für das 12jährige Nachwuchstalent aus dem LLZ Kunstturnen Detmold schon eine tolle Leistung, den Endkampf der 32 besten deutschen AK 12-Turnerinnen erreicht zu haben, so wurde diese Premiere in der 5000 Zuschauer fassenden Max-Schmeling-Arena zu einer mit viel Herzklopfen verbundenen Bewährungsprobe. Schließlich muss man es erst einmal emotional verkraften, wenn die nationalen Titelkämpfe mit der Nationalhymne eröffnet werden.

Weiterlesen