Indiaca: Deutsche Meisterschaften der Jugend in Dülmen

Die CVJM SG Sylbach/Pivitsheide triumphiert erneut bei den Deutschen Indiaca Jugendmeisterschaften im Deutschen Turnerbund (DTB) in Dülmen.

Wie in 2018 und 2019 ist es die Jugend Mixed (15-18 Jahre) aus Lippe, die nach dem zweijährigen Aussetzen wegen der Corona Pandemie, dem Mixed-Turnier den Stempel aufdrückt. Damit ist der Hattrick perfekt und zu Stolz kann das Team mit den Trainern behaupten, gut durch die Corona-Pause gekommen zu sein. Im Endrundenturnier mit vier Mannschaften, galt es im Modus jeder gegen jeden sich bestmöglich durch das Turnier zu spielen. Als amtierender Westfalenmeister 2022 war die Erwartungshaltung sehr hoch, dass das Turnier gewonnen werden kann. Im ersten Spiel des Tages galt es gegen den Mitfavoriten vom CVJM Kamen zu spielen. Gleich der erste Satz lief für die SG  von Beginn an eindeutig und konnte somit souverän gewonnen werden. Im zweiten Satz schaffte es das Kamener Team die eigenen Jungs und Mädchen in die Defensive zu drängen. Die Kamener waren im zweiten Satz gut eingestellt und konnten über lange Zeit im Satz führen. Die Angriffsstärke der Jungs und das präzisere Stellspiel der Mädchen der SG war es, die das Spiel wenden konnte.

In einem spannenden Schlussspurt ging der zweite Satz und damit das Spiel an die SG. Im zweiten Spiel galt es gegen den vermeintlich schwächsten Gegner des Turniers aus Malterdingen zu bestehen. Das Spiel wurde eindeutig dominiert, so dass komplett gegen die Breisgauer durch gewechselt werden konnte. Nach dem zweiten Sieg musste nun, im alles entscheidenden Spiel, gegen den ATV Haltern gewonnen werden. Im ersten Satz wurde anfänglich das Besprochene nicht konsequent genug umgesetzt. Nervosität und Anspannung lag in der Luft. Die Halteraner hatten den besseren Start und konnten sich leicht von der SG absetzen. Nach einer taktischen Auszeit konnte das eigene Spiel wieder strukturiert und überlegt aufgebaut werden. Punkt für Punkt konnte der Abstand verkürzt werden. Mit deutlichen Vorteilen im Angriff konnte die SG erneut, wie im Spiel gegen Kamen, den Satz wenden und gewinnen. Auch der zweite Satz war lange Zeit ausgeglichen, doch das Team konnte erneut mit der Lufthoheit am Netz punkten.

Der Jubel war nach dem Sieg groß. Der Meistertitel 2022 geht an Lipper. Zu dem Team der SG gehören: Niklas Gieselmann, Florian Beckmann, Louis Messow, Jannik Skroblin, Max Schröder, Petrus Tadday, Malin Schmidt, Lina Stolle, Lilli Richter, Lotta Molly, Tizia Helsper,  Hanna Mönig, Pia Kästner. Das Trainerteam: Stephan Kästner, Timo Roesler, Johanna Bejer.