Sportverband Detmold bei Facebook und Instagram  

Category: Allgemein

Lauffestival in der Detmolder Innenstadt

Mit Startnummer 2253 Stephanie Strate, mit 599 Ann-Chistin Opitz, weiter von links Mohamed Ahmed Jibril, Peter Pauls, Marcel Voike und Niklas Drunagel

Nach zwei Jahren Pause wurde am 20.08.2022 der Detmolder Residenzlauf neu gestartet. 700 Läuferinnen und Läufer gingen über sechs Läufe an den Start. Carsten Lemm, Vorsitzender des Sportverbandes Detmold freute sich besonders darüber, dass die Hälfte der Teilnehmer Kinder und Jugendliche waren. Damit ging das Konzept der Veranstalter Sportverband und VfL Hiddesen auf, mit einem kostenlosen Start und einer Teilnehmermedaille möglichst viele Kinder für den Sport zu begeistern.

Start des 2,5 km Stadtwerke-Schülerlaufes

Die Freiligrathschule wurde für ihr besonderes Engagement in diesem Bereich mit dem Friedrich-Brakemeier-Pokal geehrt. Den vielen Zuschauern in der Innenstadt wurde Spitzensport geboten. Über 10 km wurden Topzeiten gelaufen. So gewann die für den SV Brackwede startende Detmolderin Stephanie Strate in 35:46 Minuten. Elias Sansar von der LG Lage-Detmold-Bad Salzuflen blieb sogar unter 32 Minuten und gewann in 31:55 Minuten. Das Landestheater Detmold bewies mit einer großen Mannschaft, dass es nicht nur künstlerisch Spitze ist. Herauszuheben ist das starke Engagement des Teams der Stadtwerke Detmold, die mit Detmolder Trinkwasser den Durst der Sportler löschten.
Im nächsten Jahr findet der Residenzlauf in seiner 30igsten Auflage statt. Termin ist der 19.08.2023.

Weitere Ergebnisse: www.detmolder-residenzlauf.de

Trainingslager in der Nordheide

Foto: Olga Lang; Die LLZ-Turnerinnen zusammen mit Nationalmannschaftsturnerin Karina Schönmeier (Mitte)

Das Ende der Sommerferien nutzen die Turnerinnen des LLZ Detmold, um sich 6 Tage intensiv auf die Wettkämpfe des zweiten Halbjahres vorzubereiten. Höhepunkt ist hier für alle der Deutschlandpokal und die angestrebte Bundeskaderqualifikation. Den Rahmen dafür bildete die Trainingsstätte des SV Buchholz, welchen die Detmolder Turnerinnen auch in der Bundesliga unterstützen.

Die zwei Trainingseinheiten am Tag– gefüllt mit Athletik und der Erlernung neuer technischer Elemente – waren insbesondere durch die Sommerhitze für alle anstrengend. Es blieb trotzdem noch Raum für Freizeit. Hier war das benachbarte Freibad zur Abkühlung angesagt und als Highlight am letzten Tag der Besuch der Kletterhalle des SV Buchholz. Dabei bewiesen alle das Turnen Mut und Geschicklichkeit fördert und brachten aus ca. 15 m Höhe einen Fotobeweis mit
nach Hause. Fazit: eine gelungene Woche, die wir im nächsten Jahr wiederholen möchten.

Foto: Olga Lang

Wir suchen turnbegeisterte Mädchen!
Die Eingangsgruppe der Turntalentschule Detmold hat noch freie Plätze für turnbegeisterte Mädchen. Du solltest 5 oder 6 Jahre alt sein und Spaß daran haben, dich zu bewegen, zu klettern und Neues auszuprobieren.

Ansprechpartner: S. Gruhl 05231-18321 / gruhl—gymnasticse-a@t-online.de

Indiaca Aktion in den Schulen!

Die CVJM Spielgemeinschaft Sylbach/Pivitsheide ist bewusst, dass eine starke Indiaca-Abteilung als Basis eine gute Jugendarbeit benötigt. Um weiterhin eine gute und große Jugend zu haben, besucht die ausgebildete Sportwissenschaftlerin und Jugendtrainierin Johanna Bejer Schulen im Umkreis von Detmold und Lage. Mit viel Bewegung, Spiel und Spaß vermittelt sie den Schülerinnen und Schülern erste Einblicke in den Indiacasport. Durch verschiedene Übungen, in denen auch u.a. Lufballons zum Einsatz kommen, zeigt sie den Kindern spielerisch die erste Grundtechnik beim unteren Zuspiel. Sie berichtet: „Am meisten gefällt mir, das Lachen und die Freude der Kinder beim Spielen mit der Indiaca. Die Begeisterung beim Entdecken der Indiaca scheint groß zu sein und ich hoffe, dass ich viele beim Training wieder sehen werde.“

Nach dem Besuch von einigen Grundschulen mit insgesamt 17 durchgeführten Einheiten, trägt die Arbeit erste Früchte. Die ersten jungen Talente sind im Jugendtraining der CVJM SG Sylbach/ Pivitsheide begeistert dabei und vertiefen das Mannschaftsspiel Indiaca.

Indiaca ist eine tolle faire Teamsportart, die relativ schnell erlernbar ist und bereits nach kurzem Üben kommen erste Spielzüge zustande. Die Spielform wird wie im Volleyball in zwei Teams über ein Netz gespielt. Dabei versuchen die Teams die Indiaca auf den Boden des gegnerischen Feldes zu spielen oder dem Gegner Fehler aufzuzwingen. Die Teams bestehen aus fünf Spielern bzw. Spielerinnen. In der  CVJM SG Sylbach/ Pivitsheide wird Indiaca nicht nur als Freizeitsport betrieben, sondern zudem seit Jahren auf höchstem Niveau gespielt. Aktuell sind die Teams bei den Erwachsenen in den Spielklassen der Damen und Mixed amtierender Deutscher Meister. Auch die Jugend ist sehr erfolgreich bei den Turnieren unterwegs. Bei den letzten Jugendmeisterschaften konnten die Jugendteams in den Klassen Mixed und der männlichen Jugend den ersten Platz erzielen.

Interessierte Schulen, die Indiaca kennenlernen wollen und Indiaca in der Sportstunde spielen möchten, melden Sie sich bei Johanna Bejer (johanna.bejer@web.de). Bälle und Zubehör werden von der CVJM SG gestellt und mitgebracht.

Bist du selbst begeistert von der Sportart Indiaca und möchtest etwas Neues probieren dann melde dich einfach bei uns oder komm zu unseren Trainingszeiten vorbei. Kinder ab 9 Jahre sind zum Schnuppertraining jederzeit willkommen. Informationen findest du unter http://cvjm-sylbach-pivitsheide.indiaca.info/.

Mit sportlichem Gruß

CVJM Pivitsheide

Stephan Kästner

Sportgala am 12. November 2022

Liebe Vereine, Verbände und Fachschaften,

am 12. November ist es endlich wieder soweit: In der Phönix Contact Arena findet die 11. Sportgala des Kreissportbundes und Kreises Lippe statt.

Unter dem Motto „Eine sportliche Reise durch Lippe“ bieten 12 Vereinsgruppen den Zuschauer*innen ein breitgefächertes sportliches Programm.

Seit heute sind die Karten online und in den Vorverkaufsstellen erhältlich. Weitere Infos zum Ticketing findet ihr auf dem Plakat und auf unserer Homepage unter: https://www.ksb-lippe.de/ueber-uns/sportgala/ticketing.

Wir würden uns freuen, viele Vertreter*innen aus unserer Sportlandschaft unter den Zuschauer*innen begrüßen zu dürfen.

 

Plakat zur Sportgala als PDF hier.

Mit sportlichen Grüßen,

i.A.

Christopher Tegethoff

Geschäftsleitung Kreissportbund Lippe e.V.

Bildung/Ehrenamt/Jugend/Integration/Inklusion

Erfolgreiche Indiaca Weltmeisterschaften für lippische Teilnehmer

Mit Gold und Silber im Gepäck kehren die lippischen Indiaca Teilnehmer und Teilnehmerinnen der CVJM SG Sylbach/Pivitsheide von den Indiaca Weltmeisterschaften aus Luxemburg zurück, die vom 02.08-06.08.2022 ausgespielt wurden. Austragungsort in Luxemburg war das Sport und Eventcentrum National Sporting and Cultural Center in Kirchberg, besser bekannt als Coque, indem schon viele internationale Sportevents veranstaltet wurden. Von der SG waren mit Kai Friedrich Wehmeier (Männer Senioren), Jonas Pfitzner (Männer), Johanna Bejer und Fabian Pfitzner (Mixed), sowie Melina Pivit und Johanne Gessner (Frauen) als Spieler und Spielerinnen in den verschiedenen Nationaladern berufen. Außerdem war mit Marc-Philipp Geßner erneut ein verantwortlicher Trainer der SG als Coach bei der Nationalmannschaft der Frauen aktiv am Spielfeldrand.

Für Kai Friedrich Wehmeier ging ein Traum zum Ende seiner Zeit als aktiver Spieler mit der Nominierung in den Nationalkader Männer Senioren in Erfüllung. Mit dem Gewinn der Weltmeisterschaft im Team der Männer Senioren, gegen den Gastgeber Luxemburg, ein absoluter Höhepunkt in seiner sportliche aktiven Zeit. Bei Fabian Pfitzner und Johanna Bejer, beide im Mixed Kader berufen, ging es um die Titelverteidigung. Auch das Mixed Team spielte sich in das Finale, das verdient gegen Estland gewonnen wurde. Für Fabian Pfitzner, der schon bei der letzten WM im Mixed Team spielte, damit die zweite Goldmedaille bei einer WM. Genauso die Freude bei Johanna Bejer die erstmalig einen WM Titel gewinnen konnte. Für Jonas Pfitzner als Nachwuchsspieler der CVJM SG war schon die Nominierung im Kader der Männer ein toller Erfolg. Leider reichte es im Finale gegen Estland nicht für den Titelgewinn. Aber ein zweiter Platz bei einer WM wohl ein weiteres Highlight in der jungen Spielerlaufbahn.

Bei den Frauen hat der Trainer Marc-Philipp Geßner gerne auf zwei Spielerinnen, Johanne Geßner und Melina Pivit, aus dem eigenen Verein gebaut. In einer starken Konkurrenz mussten sich die Frauen erneut, wie bei der letzten WM, dem Team aus der Schweiz geschlagen geben. Für Johanne Geßner mittlerweile die dritte Platzierung auf dem Podest bei einer WM. Für Melina Pivit als Nachwuchsspielerin der SG die erste Berufung in den Nationalkader und gleich der Gewinn einer Silbermedaille bei einer WM. Die WM endet am letzten Abend mit einer Players Night, an dem alle Verantwortlichen, sowie Spieler und Spielerinnen ausgelassen feiern konnten.

29. Detmolder Residenzlauf am 20. August 2022

Am 20. August veranstalten der Sportverband Detmold und der VfL Hiddesen die 29. Auflage des Detmolder Residenzlaufes.

Nach zwei Jahren Pandemiepause freuen sich kleine und große Läufer, wieder auf das Laufevent für die ganze Familie. Als erstes starten um 17:00 Uhr die Bambinis über 500 m. Den Startschuss gibt das Maskottchen der Stadtwerke, die Hermannente ab. Anschließend ab 17:15 Uhr starten die Stadtwerke-Schülerläufe über 1,5 und 2,5 km. Um 18:20 Uhr startet der Fitnesslauf über 5 km. Dieser Lauf ist nicht wettkampforientiert und richtet sich vor allem an Gelegenheitsläufer und Wiedereinsteiger. Es erfolgt keine Wertung.
Um 19:00 Uhr startet der 10 km Residenzlauf über 4 Runden a 2,5 km. Hier laufen alle, die sehen wollen, ob die Bestzeit nach der Pandemiepause noch gehalten werden kann.
Als neuer Startnummernsponsor konnten die Detmolder Stadtwerke gewonnen werden, die damit ihr Engagement der vergangenen Jahr ausgeweitet haben. Mitarbeiterinnen  der Stadtwerke sorgen wieder dafür, dass die Sportler ihren Durst mit gutem Detmolder Trinkwasser löschen können.
Die Detmolder Schulen sind aufgerufen, um den Friedrich-Brakemeier-Pokal zu konkurrieren. Diesen Pokal gewinnt die Schule mit der höchsten Teilnehmerquote.
Preise erhalten auch die schnellsten Läuferinnen und Läufer und die schnellsten Mannschaften. Die Mannschaft mit den meisten angemeldeten Teilnehmern erhält einen Getränkegutschein im Wert von 50 €. Weitere 100 € werden unter den Mannschaften und Schulen ausgelost. Alle Kinder und Jugendlichen bekommen eine Teilnehmermedaille.
Alle Teilnehmer müssen sich bis zum 18.08.2022 angemeldet haben. Eine Nachmeldung am Veranstaltungstag ist erstmals ausschließlich für Bambinis möglich. Die Startnummern können ab 15:00 Uhr im Rathaus Detmold abgeholt werden. Der Wegfall der Nachmeldungen soll die Enge bei der Ausgabe der Startkarten entzerren. Bei Anmeldung bis zum 11.08.2022 werden die Startnummer mit dem Namen des Teilnehmers bedruckt.
Alle Teilnehmer können nach dem Lauf kostenlos im Aqualip duschen.

Der Detmolder Residenzlauf ist der dritte Wertungslauf zum Lippische-4-Städte-Cup. Läufer die an mindestens drei der vier Läufe teilnehmen, können wertvolle Preise gewinnen. Weitere Läufe sind der Zieglerlauf in Lage (08.06.2022), der Urlandlauf in Oerlinghausen (14.08.2022) und der Hanselauf in Lemgo (27.08.2022).

Info: www.detmolder-Residenzlauf.de

Fußballvereine gewinnen Geflüchtetensportler für ehrenamtliche Tätigkeiten

Im Rahmen der Initiative „2 : 0 für ein Willkommen“ werden durch eine DFB-Stiftung und die Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration bundesweit Fußballorganisationen unterstützt, die sich für Flüchtlinge engagieren. Hierbei werden Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen für Menschen mit Fluchterfahrung durchgeführt, die durch die DFB-Landesverbände angeboten werden. Dazu zählen beispielsweise Ausbildungen zu Schiedsrichtern oder Trainern. Dabei hilft ein Leadership-Programm, um Menschen mit Fluchterfahrung für Tätigkeiten im Fußball zu qualifizieren. Nach der Auftaktveranstaltung in Berlin mit über vierzig Teilnehmern fand nun ein Alumni-Treffen in der Sportschule Kaiserau mit erfahrenen Mentoren und Geflüchteten-Mentees statt, die als Delegierte ihrer Vereine aus verschiedenen Bundesländern den nächsten Schritt zu den gesteckten Zielen planten. „ Zu Beginn des Projekts waren wir noch Einzelkämpfer, aber durch die enge Zusammenarbeit in der Tandem-Funktion Mentor und Mentee haben wir schon viel erreicht“, wusste Mentor Norbert von Dahlen zu berichten, der aus der Region Lippe sowohl für den PostTSV Detmold als auch für den Sportverband Detmold an dem Workshop teilnahm.

Eine neue Erfahrung hatten die sportlichen Teilnehmer mit Blinden-Fußball, der von einem Organisator des BVB vorgestellt wurde und nach Gehör geübt werden konnte. Interessiert lauschten die Vereinsvertreter auch den Ausführungen von Toni Tuklan aus Nigeria und seines deutschen Unterstützers über die Durchführung des Projekts „Glücklich geht einfach – Sportartikel für Afrika“, in dem ca. 20.000 Sportartikel in Form abgelegter Trikots von Vereinen, neuen Bällen und T-Shirts nach Nigeria geschafft und als Spenden auf Schul- und Dorffesten sowie Fußballturnieren verschenkt werden. Toni Tuklan ist übrigens mit seinem afrikanischen Song „Can’t wait till dawn“ auf youtube zu
hören.

Ein Besuch des Fußballmuseums in Dortmund mit bleibenden Eindrücken rundete das Rahmenprogramm ab. Die Vereinsvertreter planen für 2023 ein zentrales Fußballturnier und waren sich einig, dass der Ukrainekrieg mit seinen Fluchtbewegungen auch für den Vereinssport neue Aufgaben bereit hält.

Ohne uns wird nicht gespielt!

Ohne Wettkampf- und Schiedsrichter geht im Sport nichts! Ohne Wettkampf- und Schiedsrichter können keine offiziellen Wettkämpfe stattfinden. Aber mit Schiedsrichtern kann das Spiel angepfiffen werden. Für zwei Schiedsrichter der CVJM SG Sylbach/Pivitsheide steht fest, dass Ihre Erfahrung und Kompetenz als Schiedsrichter bei den Indiaca Weltmeisterschaften in Luxemburg vom 02.08.-06.08.22 benötigt wird.

Neben Timo Rösler darf auch Tom Zimmermann seine Schiedsrichter Utensilien packen und mit nach Luxemburg reisen. Für beide Schiedsrichter eine tolle Auszeichnung auf internationaler Ebene pfeifen zu dürfen. Für Tom Zimmermann der in 2018 schon seine ersten internationalen Einsätze bei dem Jugend World Cup hatte, ist für Timo Rösler die Einladung nach Luxemburg seine Erstberufung. Zunächst werden beide in den Vorrunden- bzw. Qualifikationsspielen eingesetzt. Über eine Nominierung für einen Einsatz bei den Finalspielen würden sich beide riesig freuen. Ein Einsatz ist natürlich davon abhängig, ob sich die Deutschen Teams für die Finals qualifizieren. Bei deutscher Beteiligung in den Finals ist natürlich eine Nominierung als Schiedsrichter ausgeschlossen.

Beide Schiedsrichter haben im Deutschen Turnerbund (DTB) diverse Schiedsrichterschulungen in den vergangenen Jahren besucht. Nur erfahrene Schiedsrichter werden für internationale Turniere berufen. Bei vielen Einsätzen im Ligabetrieb, sowie auf Westfalen- und Deutschen Meisterschaften haben beide Schiedsrichter mit guten Leistungen immer wieder die Spiele geleitet. Für den Einsatz bei der WM in Luxemburg werden  die Kenntnisse in einer weiteren Schulung vor Ort vertieft. Beide Schiedsrichter werden ehrenamtlich in Luxemburg tätig sein. Eine finanzielle Entschädigung werden die beiden vom Verband für die Tätigkeit nicht bekommen. Vielen Dank an alle ehrenamtlichen Wettkampf- und Schiedsrichter die nicht nur Zeit, sondern auch finanzielle Mittel in ihr Hobby investieren!

Indiaca WM vom 02.08.-06.08.22 in Luxemburg

Bei den anstehenden Indiaca Weltmeisterschaften in Letzeburg/Luxemburg vom 02.08.-06.08.22, wird die Indiaca Abteilung der CVJM SG Sylbach/Pivitsheide mit insgesamt 7 Teilnehmenden vertreten sein. Nach diversen Sichtungs- und Kaderlehrgängen in den vergangenen Monaten haben es folgende Spielerinnen und Spieler den Sprung in die verschiedenen Nationalkadern zur WM geschafft:
– Melina Pivit (Frauen)
– Johanne Gessner (Frauen)
– Johanna Bejer (Mixed)
– Fabian Pfitzner (Mixed)
– Jonas Pfitzner (Männer)
– Kai Friedrich Wehmeier (Männer Senioren)
– Marc-Philipp Gessner (Trainer Frauen)

Marc-Philipp Gessner wird nach 2017 erneut als verantwortlicher Trainer bei der WM für die Frauen am Spielfeldrand stehen. Nach den beiden Finalteilnahmen in 2013 und 2017 möchten das Team und der Trainer nun gerne den Sprung nach ganz oben auf dem Treppchen schaffen. Neben Johanne Gessner die bereits schon in 2013 und 2017 zum Frauenteam gehörte, ist Melina Pivit neu in den Kader berufen worden. In der Spielklasse Männer Senioren wird Kai Friedrich Wehmeier erstmalig zu Einsätzen in der Nationalmannschaft kommen. In der Spielklasse Mixed darf sich Johanna Bejer auf eine erneute Berufung in einen Nationalkader freuen. Bei der letzten WM in Polen spielte Johanna Bejer im Team der Frauen. Nach dem Vereinswechsel vom TVK Wattenscheid zur CVJM SG Sylbach/Pivitsheide erfolgt nun auch im Nationalteam der Wechsel von den Frauen zur Mixed-Nationalmannschaft. Zusammen mit Johanna Bejer wird Fabian Pfitzner erneut im
Team Mixed mit aufschlagen. Das Mixed-Team möchte den WM-Titel von 2017 unbedingt verteidigen.

Neben seinem älteren Bruder Fabian Pfitzner freut sich Jonas Pfitzner auf seine erste WM Teilnahme im Team der Männer. Alle Teilnehmenden haben schon in der Vergangenheit Erfahrungen bei internationalen Turnieren gesammelt und freuen sich auf das diesjährige internationale Indiaca Highlight. Nach den erfolgreichen nationalen Titelkämpfen im Mai, mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaften in der Spielklasse Mixed und Frauen für die CVJM SG Sylbach/Pivitsheide, fahren alle Teilnehmenden mit einem sehr starken Selbstbewusstsein zur WM nach Luxemburg. Außerdem werden etliche Fans aus Lippe mit nach Luxemburg anreisen, um die Teams dementsprechend zu
unterstützen.

In der Woche vor der WM werden alle WM Teilnehmenden von der CVJM SG an dieser Stelle mit Steckbriefen vorgestellt. Jeden Tag gibt es einen neuen Steckbrief!

Einladung zur Mitgliederversammlung am 15.08.2022

Hallo liebe Sportler/innen,

anbei unsere herzliche Einladung zur Mitgliederversammlung am

Montag, 15.8.2022 um 19 Uhr in der Mensa des Dietrich-Bonhoeffer-Berufskollegs, Elisabethstr. 86, Detmold

Ich freue mich, wenn ihr wieder zahlreich unserer Einladung folgt und wir uns nach der „digitalen Zeit“ wieder alle persönlich sehen

und auch im Anschluss gerne noch ein Getränk zusammen trinken.

Weitere ausführliche Berichte unser Fachwarte entfallen im Voraus für das Jahr 2021.

Bis dahin, bleibt bitte alle gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Carsten Lemm, Vorsitzender

 

PDF-Anhänge zur Versammlung:

Bericht des Vorsitzenden

Protokoll Sportverband Detmold MV am 27.10.21

Tagesordnung JHV 2022