Category: Allgemein

Online-Umfrage für Detmolder Bürgerinnen und Bürger zum Thema Sportentwicklungsplanung

Den Detmolder Sport weiterentwickeln und herausfinden, welcher Bedarf an Sportangeboten und Sportstätten in der Bevölkerung besteht, das ist ein großes Ziel der Stadt Detmold und Anlass für eine Online-Befragung der Detmolder Einwohnerinnen und Einwohner, die im Zeitraum bis zum 31. Dezember 2018 läuft. Über den Link sportverhalten.detmold.de kann der Fragebogen sowohl am Rechner als auch mobil über das Smartphone ausgefüllt werden. Dabei sind nicht nur Sportlerinnen und Sportler angesprochen, sondern auch diejenigen, die (noch) keinen Sport treiben.

„Die Themen Sport und Bewegung haben sich in den letzten Jahren sehr verändert. Immer mehr Menschen wünschen sich neue, teilweise vereinsunabhängige Angebote. Deswegen müssen wir die Bevölkerung fragen, was sie von der Detmolder Sportlandschaft der Zukunft erwartet“, so Kämmerer und I. Beigeordneter Frank Hilker, gleichzeitig auch zuständiger Fachbereichsleiter für den Sport. Nachdem der Ausschuss für Schule und Sport in seiner Sitzung am 14. November 2017 die Erarbeitung eines „Sportentwicklungsplanes“ für Detmold beschloss, geht es nun in die heiße Phase: In Bezug auf den „Masterplan Sport 2025“ sind drei Online-Befragungen gestartet, die einerseits einer Bestandsaufnahme bestehender und geplanter Sportangebote sowie der Sport- und Bewegungsmöglichkeiten im öffentlichen Raum dienen sollen. Andererseits bilden die Umfragen die Basis zur Erfassung der Bedarfe aus Sicht des privat und institutionell organisierten Sports. Die erste Umfrage richtet sich direkt an die Bevölkerung Detmolds und soll möglichst viele Bürgerinnen und Bürger aus unterschiedlichen Zielgruppen erreichen. Auch Menschen, die (noch) keinen Sport machen, sind herzlich eingeladen, sich an der Umfrage zu beteiligen. Die anonyme Befragung zum Sportverhalten der Bevölkerung dauert etwa 15 Minuten und ist zu finden unter: sportverhalten.detmold.de

Die zweite Umfrage richtet sich direkt an Nutzerinnen und Nutzer der Detmolder Sportstätten, zum Beispiel Vereine, Schulen und Jugend- und Bürgerzentren und soll zu einer Übersicht über Mängel oder Chancen der Weiterentwicklung von Hallen und Sportanlagen führen. Die Detmolder Sportvereine selbst bekommen in der dritten Umfrage die Möglichkeit, ihre Eindrücke zu den Sporträumen der Stadt Detmold zu äußern. Außerdem werden Größe, Ausrichtung, Angebot und Kooperationen mit Schulen und Kindertagesstätten erfragt.

Anfang 2019 beginnt dann die Auswertung der Ergebnisse, sodass diese ab Mitte des nächsten Jahres von Verwaltung und Politik gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aus Schul-, KiTa und Sportbereich diskutiert werden können, um auf Grundlage der Befragungen Maßnahmen für die Weiterentwicklung des Detmolder Sports zu erarbeiten.

Stadt Detmold

Ansprechperson bei Rückfragen:
Uli Dubbert
Telefon: 0 5231 977-231
u.dubbert @detmold.de

Neue Broschüre zum Thema Datenschutz im Verein

Die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen (LDI NRW) hat eine kompakte Information mit den Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) für das Vereinswesen erstellt. Die Broschüre »Datenschutz im Verein nach der Datenschutz-Grundverordnung« als pdf: pdf_ldi_nrw_datenschutz_im_verein_broschuere_0

Weiterführende Informationen sind zu finden unter:
http://www.engagiert-in-nrw.de/ldi-nrw-unterstuetzt-vereine-bei-der-umsetzung-der-datenschutz-grundverordnung

Einladung zu einem Runden Tisch

Der Sportverband lädt zu einem Runden Tisch ein:

  • am Dienstag, den 06. November 2018
  • um 18:30 Uhr
  • in der Stratosphäre auf dem Gelände der Privatbrauerei Strate, Palaisstraße 1-13, 32756 Detmold

Wir möchten uns neben aktuellen Themen über folgendes austauschen:

  • Zukünftige Ausrichtung des Sportverbandes und Personalien
  • Aktuelles und Fragen zum Thema Datenschutz
  • Stand, Fragen und Probleme zum Thema Sports4Kids und Gutscheinsysteme
  • Sportentwicklungsplanung: Masterplan Sport 2025

Masterplan Sport 2025: Schritt für Schritt zum Sportkonzept

Quelle: Lippische Landes-Zeitung vom 21.09.18

Download als PDF-Datei

Ü50 Titel geht nach Eichholz-Remmighausen

Am 03.9.18 führte der TUS Eichholz-Remmighausen im Rahmen seiner Sportwerbewoche die Ü50 Stadtmeisterschaften durch. Die Mannschaften vom Veranstalter, SV Diestelbruch-Mosebeck und Post TSV Detmold kämpften um den begehrten Titel. In einer Hin- und Rückrunde spielten die Mannschaften gegeneinander. Den verdienten Sieg durfte der TUS Eichholz-Remmighausen, vor dem Post TSV Detmold und SV Diestelbruch-Mosebeck für sich verbuchen. Mit dem Pokal in der Hand wurde im Kreise der Anhänger auf dem Sportfest der Triumpf kräftig gefeiert.

SUS Pivisheide holt Ü32 Titel

Foto (Privat)

Die SF Berlebeck-Heiligenkirchen waren in diesem Jahr Ausrichter der Ü32 Stadtmeisterschaften. Das Team um Detlev Schröder hatte am 31.8.18 wieder alles gut vorbereitet. Leider sagten die Mannschaften von Post TSV Detmold und SV Hakedahl kurzfristig ab. Das tat dem Ablauf keinen Abbruch, routiniert wurde der Spielplan kurzer Hand angepasst und die verbliebenen vier Mannschaften konnten starten. Die beiden Schiedsrichter Ernst Albrecht Kuhlmann und Rolf Gkarelas leiteten die Partien souverän und hatten das Geschehen jederzeit im Griff.

Am Ende konnte SUS Pivitsheide als verdienter Sieger nach Hause fahren.

SPIELPLAN

SUS Pivitsheide -SVE Jerxen-Orbke  2:0
FC Augustdorf-SF Berlebeck-Heiligenkirchen  1:2
SUS Pivitsheide – FC Augustdorf  2:1
SVE Jerxen-Orbke -SF Berlebeck-Heiligenkirchen  2:0
SF Berlebeck-Heiligenkirchen – SUS Pivitsheide  0:3
FC Augustdorf – SVE Jerxen-Orbke  2:2

TABELLE

Mannschaft                      Tore         Punkte
SUS Pivitsheide                7:1                9
SVE Jerxen-Orbke           4:4               4
SF Berlebeck-Heiligenk. 2:6               3
FC Augustdorf                   4:6               1

Über fünf Jahrzehnte engagiert: Verdienstmedaille für Rolf Meierhenrich aus Detmold

(Foto: Kreis Lippe)

Durch sein langjähriges Engagement, vor allem im sportlichen Bereich, hat Rolf Meierhenrich anerkennenswerte Verdienste erworben. Im Rahmen einer Feierstunde nahm er deshalb jetzt die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland aus den Händen von Lippes Landrat Dr. Axel Lehmann entgegen. „Mit Ihrem umfassenden Engagement quer durch alle Bereiche sind Sie nicht nur ein wertvolles Vorbild. Sondern Sie sind damit seit über 50 Jahren auch treibende Kraft für die Gestaltung Ihres Heimatorts Hiddesen. Ich freue mich sehr, dass dieses Engagement heute verdient gewürdigt wird“, betonte Lehmann in seiner Laudatio.

Von 1965 bis 1975 leitete Rolf Meierhenrich die Schülerturnabteilung im Sportverein „VFL Hiddesen“. Anschließend fungierte er bis 1985 als Jugendwart in der Fußballabteilung. Parallel dazu übernahm er weitere Aufgaben im Verein und organisierte beispielsweise die Leichtathletikveranstaltungen. 2002 wurde Meierhenrich der Prüfausweis für die Abnahme des Deutschen Sportabzeichens durch den Kreissportbund Lippe ausgestellt. Damit war die Grundlage zur Übernahme und Leitung der Sportabzeichenabteilung des VFL Hiddesen im Jahr 2004 geschaffen. Unter seiner Führung entwickelte sich die Abteilung im Laufe der Jahre auf diesem Gebiet zur erfolgreichsten im Stadtgebiet Detmold. Auf Kreisebene hatte der Verein in den Jahren 2010 und 2012 die meisten Erwerber von Sportabzeichen. Als Sportabzeichen-Obmann bietet der Detmolder mit seinem Team in den Monaten Mai bis Oktober jeden Montagabend ein 90-minütiges Sportabzeichentraining an. Im Jahr 2006 begann Meierhenrich die Zusammenarbeit mit den örtlichen Kindergärten. Seitdem erwerben mehr als 90 Prozent der Kinder bis sechs Jahren das Minisportabzeichen. Die umfangreiche Vor- und Nachbereitung sowie die Verarbeitung der Daten sind mit einem erheblichen Zeitaufwand verbunden.

Weiterlesen

Datenschutz: Info-Veranstaltung des Sportverbandes Detmold brachte Licht ins Dunkel

(Foto: Privat)

Datenschutz ist spätestens seit dem 25.5.2018, dem Inkrafttreten der EU-Grundverordnung, in aller Munde, so auch bei den Sportvereinen. Um deren Fragen eine Antwort zu geben, hatte der Sportverband Detmold die Expertin Jutta Stork vom Landessportbund aus Dortmund eingeladen. Karl-Heinz Danger als Vorsitzender des SSV begrüßte im Beisein von Jobst Kuhlmann (Kreissportbund Lippe) und Ulrich Dubbert (Sportplaner der Stadt Detmold) die Referentin sowie 44 Vereinsvertreter und konnte nicht ahnen, dass die für zweieinhalb Stunden angesetzte Veranstaltung fast die doppelte Zeit in Anspruch nehmen würde. Dies dokumentiert den Umfang der angesprochenen Themen und den Bedarf der Vereine an der Klärung brennender Fragen.

Zunehmende gesellschaftliche Sensibilisierung, Schutz des Persönlichkeitsrechts Betroffener einerseits und die mögliche Ahndung bei Verstößen zulasten eines Vereins andererseits macht die Notwendigkeit deutlich, warum sich ein Verein mit dem Thema befassen muss.

Die Referentin skizzierte die Anwendungsbereiche und die zentralen Begriffsbestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes und was bei der Datenerhebung zu beachten ist; die Einhaltung der Regelungen sei bei Bedarf nachzuweisen. Im folgenden wurden die Maßnahmen benannt, die ein Sportverein ergreifen muss bzw. kann: Führung von Verzeichnissen von Verarbeitungstätigkeiten (i.d.R. ab 250 Mitgliedern), Vorbereitung der Informationspflichten an Betroffene, Aufnahme einer Datenschutzklausel in die Vereinssatzung oder Aufstellung einer Datenschutzordnung, Hinweise über Datenverarbeitung in Aufnahmeformulare aufnehmen, ggfs. schriftliche Einwilligung einholen, Verpflichtung der Mitarbeiter auf das Datengeheimnis, techn. und organisatorische Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit der Daten, Datenschutzerklärung bei einem Online-Auftritt und Benennung eines Datenschutzbeauftragten.

Anhand von Musterschreiben des LSB und von Musterformularen, die den Vereinen bereits bei der Einladung zu der Veranstaltung zur Verfügung gestellt wurden, konnten praktische Beispiele erklärt und durchgespielt werden.

Vielfältige Fragen hatten die Anwesenden aus ihrer Vereinspraxis an die Referentin. Daraus entwickelte sich eine lebhafte Diskussion, die sich während einer Pause und nach der Fortbildung bei einem vom Sportverband bereit gestellten Imbiss und diversen Getränken fortsetzte. Das bewies auch, dass der Datenschutz die Sportvereine noch lange beschäftigen wird!

Für nicht erschienene Sportvereine und darüber hinaus für Interessierte sei kund getan, dass Informationen unter VIBBS – Online (www.vibss.de/vereinsmanagement/recht/datenschutz/) im Internet zu erhalten sind.

Eine weitere Datenschutz-Veranstaltung ist für den 27.9.2018 im Kreishaus Detmold seitens des Ehrenamtsbüros des Kreises Lippe geplant.

Norbert von Dahlen

Einladung zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Datenschutz im (Sport-) Verein

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Damit gehen Veränderungen für Organisationen einher, die personenbezogene Daten verarbeiten oder speichern. Somit sind auch Vereine betroffen.

Der Sportverband Detmold lädt alle interessierten (Sport-) Vereine zu folgender VIBSS-Informationsveranstaltung ein:

  • Am Mittwoch, den 29. August 2018
  • im SOS-Kinderdorf, Gelskamp 25, 32756 Detmold
  • Beginn: 18.30 Uhr
  • Ende: ca. 21:00 Uhr
  • Referentin: Jutta Stock vom LSB NRW

Folgende Inhalte sollen besprochen werden:

  • Grundsätze des Datenschutzes
  • EU-Datenschutz-Grundverordnung
  • Was ist im Verein zu tun?
  • Wird ein Datenschutzbeauftragter benötigt?
  • Recht am eigenen Bild
  • Haftung des Vereins und des Vorstandes bei Rechtsverstößen

Anhand konkreter Beispiele werden bei der Veranstaltung zahlreiche Tipps für die Umsetzung in der Vereinspraxis gegeben:

  • Die Fußballabteilung möchte Ergebnislisten und Fotos ihrer Spiele im Internet veröffentlichen.
  • Der Abteilungsleiter möchte eine Telefonliste aller Abteilungsmitglieder verteilen, um Fahrgemeinschaften bilden zu können.
  • Ein Sponsor bittet um eine Liste aller Mitglieder, um diesen Werbung zusenden zu können.
  • Der Trainer möchte sein Training über eine WhatsApp-Gruppe organisieren.

Und viele weitere Beispiele ….

Zur besseren Planung bitten wir um Anmeldung bis zum 22.08.2018 an whaase@sportverband-detmold.de.

Nachfolge für Vorsitz und Geschäftsführung gesucht: Danger und Haase hören 2019 auf

Lippische Landes-Zeitung 21./22.7.18

LZ Danger und Haase hören 2019 auf (PDF)