Indiaca: CVJM Pivitsheide räumt bei den Deutschen Jugendmeisterschaften ab

Die erfolgreichen Teams (Foto: St. Kästner )

Drei Meistertitel gehen nach Lippe

Bei den Deutschen Indiaca Jugendmeisterschaften des DTB (Deutscher Turnerbund) hat der CVJM Pivitsheide dem Turnier in Karlsruhe seinen Stempel aufgedrückt. In fünf von sechs Spielklassen hat der CVJM Pivitsheide gemeldet.

In die Spielklassen Jugend männlich 11-14 Jahre, Jugend weiblich 15-18 Jahre und Jugend mixed 15-18 Jahre hieß am Ende des Turniers der neue Deutsche Meister CVJM Pivitsheide.
Einzig die Mannschaft der Schüler männlich 11-14 Jahre war als Turnierfavorit aus Pivitsheide angereist. Die zu absolvierenden Spiele wurden jeweils in 2 Sätzen gewonnen. Damit konnte diese Spielklasse erstmalig von den Lippern gewonnen werden. Für Pivitsheide spielten Florian Beckmann, Niklas Gieselmann, Niels Freckmann und Laurin Büning.

Die weibliche Jugend 15-18 Jahre hatte es im entscheidenden Spiel mit dem Seriensieger GW Hausdülmen zu tun. Nur 2012 hatten es die Pivitsheider Mädchen geschafft, die Münsterländerinnen zu besiegen. In Karlsruhe fanden die Pivitsheiderinnen gleich gut ins Spiel. Die Mädchen aus Hausdülmen agierten nicht souverän genug, um das gut eingespielte Team des CVJM unter Druck setzen zu können. Zu Recht ging auch der zweite Meistertitel an dem Wochenende an Pivitsheide. Es spielten Melina Pivit, Julia Klein, Stine Schmidt, Lea Langebach und Emily Holzhauer.

Den dritten Meistertitel am Wochenende konnte das Mixed-Team der 15-18-jährigen gewinnen. Nicht als Favorit gehandelt, spekulierten die Pivitsheider schon vor dem Turnier auf den Meistertitel, da der stärkste ausgemachte Gegner aus Malterdingen nicht in bester Besetzung spielen konnte. Speziell die männlichen Spieler des CVJM hatten noch etwas gut zu machen, da am Vortag das Endspiel in der Spielklasse männliche Jugend 15-18 Jahre gegen Blankenloch verloren wurde. Mit präzisem Stellspiel schafften die Mädchen im Team, die männlichen Angreifer gut in Szene zu setzen. Überraschend deutlich gingen beide Sätze an Pivitsheide. Nach 2013 bedeutet das erneut den Sprung ganz nach oben auf das Treppchen. Für Pivitsheide spielten Melina Pivit, Julia Klein, Lea Langebach, Emily Holzhauer, David Kästner, Jonas Friesen, Jonas Pfitzner, Jonas Korth und Marlo Mailinger.

Einen weiteren Podest Platz verpasste die Jugend mixed 11-14 Jahre. Der einzige Wehmutstropfen an dem Wochenende, da das Team als Titelverteidiger angereist war. Das zum Teil neu aufgestellte Team blieb hinter seinen spielerischen Möglichkeiten zurück und verpasste mit einem vierten Platz das erklärte Ziel. Für Pivitsheide spielten Pia Kästner, Janina Sprunk, Florian Beckmann, Niklas Gieselmann, Niels Freckmann und Laurin Büning.

Pia Kästner und Janina Sprunk konnte als Gastspielerinnen an dem Wochenende mit dem TSV Enzweihingen die Vizemeisterschaft in der Spielklasse Jugend weiblich 11-14 Jahre feiern.

Mit drei Meistertiteln und einer Vizemeisterschaft ist das Trainerteam Stephan Kästner und Fabian Pfitzner sehr zufrieden mit dem Verlauf der Meisterschaften. An diesem Wochenende haben wir erneut bewiesen, dass wir zu den führenden Vereinen im Deutschen Indiaca gehören.

Ab sofort laufen nun die Vorbereitung für den Indiaca Jugendworldcup der vom 01.-04. August 2018 in Dülmen stattfinden wird. Zu dem Event werden wir aus Pivitsheide mit vier qualifizierten Teams anreisen. Schon jetzt liegen Meldungen aus Estland, Polen, Luxemburg, Belgien und der Schweiz für das Turnier vor.

Fabian Pfitzner