Jahreshauptversammlung: Sportverband Detmold sorgt für Kontinuität und trägt gleichzeitig neue Projekte vor

Die Repräsentanten der Stadt, Stadtwerke und Sportverband bei der Mitgliederversammlung (Foto: P. Pantze)

Die bisherige Arbeit im Interesse der Detmolder Sportvereine weiter konstruktiv leisten und dabei für neue Projekte werben – das war das beherrschende Thema der diesjährigen Hauptversammlung des Sportverbands in den Räumen der Stadtwerke Detmold. Jörg Karlikowski, Geschäftsführer der Stadtwerke, nutzte in seinem Grußwort die Gelegenheit, auf den Graffiti-Wettbewerb für die Wasserversorgungsanlage Pivitsheide hinzuweisen, für den im Kundenmagazin der Stadtwerke Detmold eine Bürgerabstimmung vorgesehen ist. Sportverbands-Vorsitzender Karl-Heinz Danger würdigte das großzügige Sponsoring der Stadtwerke, mit deren Hilfe 50.000 € jährlich zur Förderung des Sports an die Sportvereine ausgekehrt werden konnten. Bürgermeister Heller ergänzte das Thema unter Hinweis auf das Sportstättenmodernisierungsprogramm und den Masterplan Sport.

Frank Hilker, Kämmerer der Stadt Detmold, stellte das Projekt Sports4Kids den Delegierten der Detmolder Sportvereine vor. Details siehe gesonderter Bericht.

Nach den Berichten des Vorstandes und des Vorsitzenden, der Kassenwartin und der Vorstellung des Haushaltsplanes 2018 ergaben die Wahlen folgende Ergebnisse: Stellvertretender Vorsitzender bleibt Michael Astler, ebenso wie Stefanie Jäger als Kassenwartin, Dirk Mahlitz als Sportfachwart und Arnold Bauer als Sportabzeichenfachwart. Reiner Missling verabschiedete sich nach mehr als 30 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit im Sportverband Detmold und wird zu einem späteren Zeitpunkt noch entsprechend geehrt! Von den anwesenden Sportvereinen neu gewählt wurden Hubertus Färber als Organisationswart und Norbert von Dahlen als Referent für Öffentlichkeitsarbeit neben seiner Tätigkeit als Integrationsbeauftragter. Vorsitzender Danger warb trotz der Neuaufstellung des Vorstands für weitere personelle Unterstützung aus den Vereinen, um die bisherige Arbeit weiter zu gewährleisten.

Als Ergänzung des Berichts des Integrationsbeauftragten trug Michael Sauer die Pläne des Detmolder Sportvereins als Stützpunktverein zur Integration durch Sport vor.

Mit einem Blumenstrauß geehrt wurde Frau Ellminger als „gute Seele der Stadtwerke“ und Reiner Missling, der jahrelang für den Stadtsportverband als Organisationswart tätig war und dem damit Dank und Anerkennung gebührte.

Norbert von Dahlen

Bericht des Vorsitzenden
Protokoll JHV 2018
Jugendbericht
Protokoll Jugendtag 2018