Meisterehrung des Westfälischen Turnerbundes

Foto H.-J. Dörrer

Mirja Gutzeit ist Turnerin des Jahres
Es gehört zur langjährigen Tradition im deutschen Leistungssport, zum Jahreswechsel die besten Aktiven auszuzeichnen. Im Westfälischen Turnerbund geschieht das bei der sogenannten Meisterehrung, die am ersten Wochenende im neuen Jahr in der Landesturnschule Oberwerries stattfindet. Eingeladen sind dazu alle Aktiven, die im letzten Jahr bei nationalen Meisterschaften auf dem Siegerpodest standen oder den Westfälischen Turnerbund international vertreten haben.

Zu diesen Aktiven gehörte auch Mirja Gutzeit, die 2017 in der Alterklasse 11 den Kaderturn-Cup des Deutschen Turner-Bundes (DTB) gewinnen konnte und auch beim Bundeskadernominierungstest als zweitbeste Turnerin unter den Elfjährigen ihr Können eindrucksvoll unter Beweis stellte.
Diese herausragenden Ergebnisse sorgten zunächst dafür, dass Mirja vom DTB in den Nachwuchskader 2 berufen wurde, in dem die jüngeren Turntalente an das internationale Leistungsniveau herangeführt werden. Damit ist Mirja Gutzeit die einzige Turnerin in Westfalen, die einem Bundeskader angehört. Was bei der Meisterehrung des WTB konsequenterweise dazu führte, dass die im Landesleistungszentrum Detmold betreute Nachwuchsturnerin zur „Turnerin des Jahres 2017“ gekürt wurde. Eine Auszeichnung, die zugleich auch der exzellenten Trainingsarbeit in der Detmolder Talentschmiede gerecht wird.

Hans-Joachim Dörrer