Nachwuchstalente des LLZ Detmold top

Die Nachwuchsturnerinnen des LLZ Detmold präsentierten sich beim zweiten Leistungstest des Westfälischen Turnerbundes am 14. Oktober in Bünde erneut in TOP-Form. Mit zwei Goldmedaillen, einer Silbermedaille und zwei Bronzemedaillen in der Einzelwertung der Altersklassen 7-10 sowie drei von vier möglichen Goldmedaillen in der Mannschaftswertung der fünf westfälischen Leistungsstützpunkte beherrschten sie die Konkurrenz nach Belieben.
Das beweist auch die Vielzahl von Höchstwertungen, über die sowohl die betreuenden Trainer Miriam Bergmann (AK 7), Karin Pohlmann (AK 8), Pavel Koller (AK 9) sowie Sabine und Michael Gruhl (AK 10) wie auch die Turneltern und Stützpunktleiter Hans-Joachim Dörrer immer wieder jubeln konnten. Den Anfang machte Mia Lutkova in der jüngsten Altersklasse mit einer 14,400 am Boden. Es folgten in der AK 8 Katelyn Müller am Sprung (15,000) und Greta Schwarze am Boden (14,550). Alissa Schmal schoss in der AK 9 mit 16,100 am Stufenbarren und der Tageshöchstwertung von 17,000 am Sprung den Vogel ab. Und Johanna Sahl war am Balken (13,000) sowie am Boden (14,700) nicht zu toppen.
Ausschlaggebend für diese Überlegenheit sind die umfassende athletische Grundausbildung wie auch das hohe technische Niveau, mit dem die LLZ-Nachwuchstalente ihre Übungen präsentierten. Zwei Schlüssel-Kompetenzen, die auch weiter auf Erfolge hoffen lassen.
Die Fotos zeigen v.o. die Detmolder Siegermannschaften in den Projektwettkämpfen der Altersklassen 7-9 sowie Johanna Sahl als Siegerin der AK 10.